Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ERZENHOLZ: Mehr als nur Peanuts

Fruchtimporteur Giovanelli und sein Schwesterunternehmen Erdnussrösterei Gerelli setzten am Donnerstag den Spatenstich für ein neues Gebäude. Lagergebäude und Rösterei bekommen eine Erweiterung.
Christian Ruh
Beim Spatenstich: Hardy Weiss (Verwaltungsratspräsident), Heinz Thurnheer (Geschäftsleitungsmitglied), Romeo Giovanelli (Verwaltungsrat), Andreas Trinkler (Geschäftsleitungsmitglied), Sergio Giovanelli (Verwaltungsrat), Marcel Müller (Architekt), Elmar Gehrer (Geschäftsleitungsmitglied) und Raphael Weiss (CEO). (Bild: Andrea Stalder)

Beim Spatenstich: Hardy Weiss (Verwaltungsratspräsident), Heinz Thurnheer (Geschäftsleitungsmitglied), Romeo Giovanelli (Verwaltungsrat), Andreas Trinkler (Geschäftsleitungsmitglied), Sergio Giovanelli (Verwaltungsrat), Marcel Müller (Architekt), Elmar Gehrer (Geschäftsleitungsmitglied) und Raphael Weiss (CEO). (Bild: Andrea Stalder)

Christian Ruh

christian.ruh@thurgauerzeitung.ch

«Wir werden auf rund 12000 Quadratmetern ein neues Gebäude errichten», sagt Sergio Giovanelli, Mitglied des Verwaltungsrats und Urenkel des Firmengründers Maurizio Giovanelli. Zuletzt wurde 2003 das Gewerbegebäude von Giovanelli um eine Standfläche von 1800 Quadratmetern erweitert. In diesem Anbau befindet sich auch die Erdnussrösterei der Gerelli AG. Bereits zu diesem Zeitpunkt wurde das Baufeld westlich der bestehenden Gebäude als möglicher Platz für weitere Ausbauten vorgesehen.

Zu wenig Platz für zu viel Bedarf

Mit dem steigenden Bedarf der Kunden von Giovanelli und Gerelli steigt auch deren Bedarf für mehr Platz. Der nun anstehende Erweiterungsbau soll für beide Firmen ausreichende Lager- und Produktionsflächen bereithalten. Mit dem Spatenstich konnten die Bauarbeiten am Donnerstagmittag eröffnet werden. «Das Ziel ist es, den Neubau bis im Oktober 2019 fertig zu stellen», sagt Sergio Giovanelli. Das Gebäude soll drei Stöcke hoch werden und direkt an das bereits bestehende Gebäude aus dem Jahr 2003 anschliessen. Dadurch können zwischen den Gebäuden Verbindungen geschaffen werden, die betriebliche Prozesse vereinfachen. Die Grundfläche des neuen Gebäude ist doppelt so gross wie die 6000 Quadratmeter der ersten beiden Gebäude zusammen.

Die Fabrik liegt auf Gachnanger Boden

Das Bauprojekt wurde in enger Zusammenarbeit mit der Bauherrschaft und den Fachplanern erstellt. Im Oktober 2015 konnte dann die Baueingabe bei der Gemeinde Gachnang eingereicht werden. Denn Giovanelli und Gerelli haben zwar ihre Sitze in Erzenholz, jedoch gehört das Land zum Gemeindegebiet Gachnangs. Nach der Bereinigung der Einsprachen konnte dann im Frühjahr 2017 mit der Ausführungsplanung gestartet werden und dann schlussendlich am Donnerstag der sym- bolische Spatenstich gemacht werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.