Erster Schritt an die Mittelschule

FRAUENFELD. In den letzten Wochen haben zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Kanton die Aufnahmeprüfungen an eine der Thurgauer Mittelschulen absolviert.

Drucken
Teilen

Dem Aufnahmeverfahren an die gymnasiale Maturitätsschule haben sich 553 (2010: 608) Schülerinnen und Schüler gestellt. 348 (382) haben die Prüfung bestanden: 115 (98) sind ab August 2011 Gymnasialschülerinnen und -schüler in Frauenfeld, 58 (92) in Kreuzlingen und 89 (103) in Romanshorn. In Kreuzlingen und Romanshorn kann wieder je eine Klasse gebildet werden, die zur zweisprachigen Matura (Englisch/Deutsch) führt. Die Kantonsschule Frauenfeld bietet ein Austauschjahr mit dem Gymnasium Yverdon an. Von den erfolgreichen Schülerinnen und Schülern aus dem Hinterthurgau werden 23 (22) die Kanti Wil besuchen.

Insgesamt 64 (65) Kandidatinnen und Kandidaten aus der 2. Sekundarschule können die 3. Sekundarklasse besuchen und danach prüfungsfrei in die Pädagogische Maturitätsschule (PMS) eintreten.

251 Prüflinge fürs Gymnasium

251 Kandidatinnen und Kandidaten fürs Gymnasium aus der 3. Klasse der Sekundarschule (oder 10. Schuljahr) absolvierten die Aufnahmeprüfung bereits im Januar an der PMS in Kreuzlingen. Von den erfolgreichen Schülerinnen und Schülern werden 36 (49) die PMS, 17 (20) die Kantonsschule Frauenfeld, 12 (11) die Kantonsschule Kreuzlingen, 14 (11) die Kantonsschule Romanshorn und 1 (2) die Kantonsschule Wil besuchen.

An den Kantonsschulen Frauenfeld und Romanshorn wird auch die Fachmittelschule (FMS) angeboten. Mit dem Ziel, diese Ausbildung anzupacken, sind 298 (293) Schülerinnen und Schüler zur Prüfung angetreten. Davon kommen 138 (169) aus der 2. Sekundarschule, welche die sogenannte «Prüfung auf Vorrat» ablegten. Aus der 3. Sekundarschule (oder 10. Schuljahr) bestanden 99 (71) Kandidatinnen und Kandidaten die Prüfung, wovon ab August 43 (35) die FMS in Frauenfeld und 53 (30) die FMS in Romanshorn besuchen werden. Die «Prüfung auf Vorrat» bestanden 81 (92). Sie werden erst im August 2012, nach Beendigung der Sekundarschule, in die FMS eintreten.

Handelsmittelschule

Den Versuch, in die Handelsmittelschule (mit Berufsmaturität) in Frauenfeld einzutreten, haben insgesamt 127 (116) Schülerinnen und Schüler gewagt, wovon 67 (64) aus der 2. Sekundarschule kommen und die sogenannte «Prüfung auf Vorrat» absolvierten. Aus der 3. Sekundarschule (oder 10. Schuljahr) bestanden 34 (30) Kandidatinnen und Kandidaten die Prüfung, wovon ab August 2011 29 (27) die Handelsmittelschule in Frauenfeld besuchen werden. Die «Prüfung auf Vorrat» bestanden 43 (39). (pd/red.)

Aktuelle Nachrichten