Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ERLEN: «Leidenschaft, kein Hobby»

Der Verband Thurgau Unihockey will sich entwickeln. Um die Ziele umzusetzen, wurde ein Geschäftsführer eingestellt.

Unihockey befindet sich im Thurgau im Höhenflug, was den Nachwuchs angeht. Dennoch gibt es Problemfelder, die mit einem neuen Konzept in Angriff genommen werden. An der Präsidentenkonferenz von Thurgau Unihockey wurden die Vereinsvertreter am Donnerstagabend in der Schule Erlen über dieses informiert. Vorgängig erläuterte Markus Wiedmer, Verantwortlicher Swiss Unihockey Schule Erlen, über diesen sogenannten Thurgauer Weg. Neben der Ausbildung, der Elternarbeit, der Förderung und der Organisation von Events sollen sowohl nationale Spitzenleistungen wie auch der Breitensport gefördert werden. «Betroffene zu Beteiligten machen», umschreibt Wiedmer die Elternarbeit. Diese sollten in Zukunft mehr Verantwortung übernehmen. Zudem mangle es an Trainern und Schiedsrichtern. Trainer- und Schiedsrichterausbildung gehörten daher auch zu den Schwerpunkten.

«Es gibt also viel zu tun, und deshalb haben wir uns entschlossen, erstmalig einen vollamtlichen Geschäftsführer einzustellen», sagte Wiedmer. In Jonas Müggler habe der Verband die ideale Besetzung für die vielseitige Stelle gefunden. Er sei mit Unihockey aufgewachsen, meinte der ab 19. Februar angestellte Geschäftsführer. Verletzungsbedingt habe er die aktive Spielzeit abbrechen müssen und habe die Trainerausbildung absolviert. «Für mich ist das kein Hobby, das ist Leidenschaft», erklärt der 27-jährige Winterthurer. Die relativ neue Sportart brauche mutige Wege, habe viel Potenzial, meint Müggler. Er wird nun im Verband die Führung und die Koordination sämtlicher Tätigkeiten übernehmen. 15 Vereine sind bei Thurgau Unihockey zum Verband zusammengeschlossen, es gibt 1200 lizenzierte Spielerinnen und Spieler.

Kurt Peter

thurgau@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.