Enteignung für Radweg im letzten Moment abgewendet

THUNDORF. Seit zwanzig Jahren ist der Radweg von Thundorf zur Schulanlage Halingen ein Thema. Doch das Vorhaben zieht sich hin, zuletzt, weil gewisse Grundeigentümer für den Radweg kein Land verkaufen wollen.

Drucken
Teilen

THUNDORF. Seit zwanzig Jahren ist der Radweg von Thundorf zur Schulanlage Halingen ein Thema. Doch das Vorhaben zieht sich hin, zuletzt, weil gewisse Grundeigentümer für den Radweg kein Land verkaufen wollen.

Im Februar 2014 leitete der Kanton formell ein Enteignungsverfahren ein. Während zwei Landbesitzer früh einlenken, bleibt ein dritter hartnäckig. Doch seit Mitte November geht's wieder vorwärts mit dem Radweg. Der Kanton erreicht im letzten Moment eine Einigung mit dem letzten Landbesitzer. Im Frühling sollen nun die Bauarbeiten zwischen Thundorf und Halingen starten, hofft Schulpräsident Markus Müggler. Weiterhin ungelöst ist der letzte Abschnitt vom Weiler Halingen hinunter zur Schulanlage. (hil)

Aktuelle Nachrichten