Energiewende im Thurgau

Das Elektrizitätswerk des Kantons Thurgau setzte 2010 überdurchschnittlich viel Atomstrom ab. Fünf Jahre später hat sich das Bild gekehrt. Knapp zwei Drittel des verkauften Stroms stammen aus Wasserkraftwerken. Quelle: EKT, Grafik: sgt

Merken
Drucken
Teilen

Das Elektrizitätswerk des Kantons Thurgau setzte 2010 überdurchschnittlich viel Atomstrom ab. Fünf Jahre später hat sich das Bild gekehrt. Knapp zwei Drittel des verkauften Stroms stammen aus Wasserkraftwerken.

Quelle: EKT, Grafik: sgt