Eltern in der Pflicht

FRAUENFELD. Eine der wichtigsten Kompetenzen beim Schuleintritt sind genügende Deutschkenntnisse, gerade bei Kindern, die mit einer anderen Muttersprache aufwachsen. Doch nicht alle Kinder können bei der Einschulung genügend gut Deutsch.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Eine der wichtigsten Kompetenzen beim Schuleintritt sind genügende Deutschkenntnisse, gerade bei Kindern, die mit einer anderen Muttersprache aufwachsen. Doch nicht alle Kinder können bei der Einschulung genügend gut Deutsch. Die Kosten für zusätzliche Kurse für Deutsch als Zweitsprache (DaZ) steigen. Im August 2013 nahmen Stadt und Schulgemeinde Frauenfeld daher die Eltern in die Pflicht, ihre Kinder früh mit Deutsch vertraut zu machen, das heisst vor dem Kindergarten, etwa in einer Spielgruppe. Viele Kinder von Eltern, die selbst in der Schweiz aufgewachsen und teilweise längst eingebürgert sind, haben Deutschdefizite. «Von den derzeit rund 300 Kindern, die DaZ erhalten, fallen 42 Prozent in diese Kategorie», sagt Schulpräsident Andreas Wirth. Die Schulgemeinde erwägt, säumige Eltern an den Kosten der DaZ-Kurse zu beteiligen. (hil)