EKT lagert Messbereich aus

Die EKT Holding AG beteiligt sich zu 22,5 Prozent an der Swibi AG. Die Swibi übernimmt im Gegenzug von der EKT deren Bereich «Messen».

Stefan Borkert
Drucken
Teilen

ARBON. Die Restrukturierung der EKT-Gruppe schreitet voran. Die EKT Holding AG hat den Bereich «Messen» an die Tochter Swibi AG der Repower-Gesellschaft abgegeben. Repower ist ein international tätiges Energieunternehmen mit gut 86 000 Kunden.

Neuer Standort Arbon

Neu hat die Swibi AG Landquart einen Standort in Arbon eröffnet. «Der Standort Arbon ist seit dem 1. Oktober mit drei ehemaligen EKT-Mitarbeitenden in Betrieb», sagt EKT-CEO Markus Schüpbach. Zum 1. Oktober hat die EKT AG alle mit dem Messwesen und Energiedatenmanagement zusammenhängenden Arbeiten an die Swibi transferiert, teilen die Unternehmen mit. Die SWiBi übernimmt auch die für diesen Bereich verantwortlichen Mitarbeitenden der EKT.

«Die Kunden im Thurgau werden somit künftig von den gleichen Ansprechpartnern bedient wie bisher. Insgesamt seien rund 15 000 Messpunkte betroffen, so Schüpbach. Dabei handle es sich vorwiegend um fern ausgelesene «Smart Meter.»

Sitz im Verwaltungsrat

Gleichzeitig mit dem Transfer der Messdienstleistungen beteiligt sich die EKT zu 22,5 Prozent an der Swibi und wird in Zukunft mit einem Sitz im Verwaltungsrat vertreten sein.

Weitere Aktionäre der Swibi AG sind neben Repower und EKT auch das Elektrizitätswerk Maienfeld, das Elektrizitätswerk der Gemeinde Samnaun, die Gemeinde Lumbrein und die Gemeinde Jenins.

Aktuelle Nachrichten