Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Einreisesperre für deutschen Sänger

Parteitreffen Die Partei national orientierter Schweizer (Pnos) hat am Samstag in Kaltbrunn die Gründung von fünf neuen Ostschweizer Sektionen gefeiert.

Parteitreffen Die Partei national orientierter Schweizer (Pnos) hat am Samstag in Kaltbrunn die Gründung von fünf neuen Ostschweizer Sektionen gefeiert. Sie tat dies mit der szenenbekannten Bank Flak und Reden von Parteipräsident Dominic Lüthard sowie anderen, ebenfalls einschlägig bekannten Personen aus der rechten Szene. Wobei Phil, der Sänger von «Flak», wie auch der deutsche Gastredner Sven Skoda «mit einer Einreisesperre belegt und einer Eskorte an die Schweizer Grenze begleitet worden» sind, wie Pnos auf ihrer Homepage mitteilt.

Die Polizei riegelte den Anlass in Kaltbrunn ab, es ging ruhig zu und her. Abgeriegelt werden musste der Anlass vor allem, weil die «Antifaschistische Aktion» (Antifa), eine linksautonome Gruppierung, spontan zu einer Gegendemonstration aufgerufen hatte. Rund 60 teils vermummte Personen trafen sich am Bahnhof Rapperswil, wo die Polizei sie am Weiterziehen hinderte. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.