Einige Namen sind bekannt

FRAUENFELD. Was die einzelnen Kandidaten für die Nationalratswahlen betrifft, sind wichtige Entscheide schon gefallen. Die Nationalratswahllisten von SVP, CVP und Grünen stehen formell schon fest. Bekannt ist auch der Vorschlag der FDP-Leitung.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Was die einzelnen Kandidaten für die Nationalratswahlen betrifft, sind wichtige Entscheide schon gefallen. Die Nationalratswahllisten von SVP, CVP und Grünen stehen formell schon fest. Bekannt ist auch der Vorschlag der FDP-Leitung.

Die SVP tritt mit den drei Bisherigen Hansjörg Walter, Markus Hausammann und Verena Herzog an. Auf der Liste sind ausserdem die Kantonsräte Kurt Baumann (Sirnach), Diana Gutjahr (Amriswil) und Vico Zahnd (St. Margarethen).

Die CVP portiert den Bisherigen Christian Lohr sowie die Kantonsräte Josef Gemperle (Fischingen), Ruedi Heim (Aadorf), die ehemalige Schulpräsidentin Marlise Bänziger (Stettfurt), den Unternehmer Michael Brandenberger (Ottoberg) und Anne Varenne (Märstetten), Präsidentin von Bildung Thurgau.

Die FDP tritt mit den Kantonsräten Hermann Hess (Amriswil), Hansjörg Brunner (Wallenwil) Schulpräsidentin Rebecca Hirt (Uttwil), Tanja Kroha (Weinfelden), Kindergärtnerin, Unternehmer Christian Neuweiler (Zuben) und Regierungsrat Kaspar Schläpfer an.

Die Grünen portieren die Kantonsräte Kurt Egger (Eschlikon), Gina Rüetschi (Frauenfeld) und Didi Feuerle (Arbon) sowie die Psychologin Brigitta Engeli (Kreuzlingen), Schauspielerin und Buchhändlerin Katharina Alder (Weinfelden) und Musikschullehrer Marcel Maij, 1966, (Bürglen). (red.)