Eine Wildsau schwimmt im Bodensee

Seit acht Jahren ist Mirco Müller als Fischereiaufseher auf dem Untersee unterwegs. Bei einer Kontrollfahrt diese Woche traute er seinen Augen kaum, wer da die Landesgrenze querte.

Merken
Drucken
Teilen
Die Wildsau auf dem Untersee. (Bild: Youtube)

Die Wildsau auf dem Untersee. (Bild: Youtube)

Herr Müller, was haben Sie beobachtet?
Mirco Müller: Ich habe einen Fleck auf dem Wasser gesehen zwischen der Insel Reichenau und Berlingen. Ich dachte, dass das ein Schwimmer ist. Durch den Feldstecher habe ich aber eine Wildsau erkannt. Ich bin dann näher herangefahren, um zu filmen. So etwas werde ich in meiner Karriere nur einmal erleben.

Wie gross ist die Distanz zwischen der Reichenau und Berlingen?
Müller:Laut Karte so um die zwei Kilometer. Es kann aber sein, dass diese Wildsau auch von weiter her kam, etwa von Allensbach. Ich habe noch nie eine Sau gesehen, die so gut und schnell schwimmen kann. Sie ist nachher auch ans Ufer gelangt und im Schilf verschwunden.


Eine Wildsau tagsüber schwimmend, ist das nicht ungewöhnlich?
Müller: Das kann schon einmal vorkommen, ist aber eher ungewöhnlich. Ich habe einmal eine Rotte den Rhein durchqueren sehen. Dass aber diese Sau am Nachmittag die lange Strecke durch den Untersee schwimmt, das kann ich mir nicht erklären. Da muss etwas vorgefallen sein.

Sie sind Jäger.
Müller: Ja, deshalb war mir wichtig, Abstand zu halten, um sie nicht noch aufzuscheuchen.

Nicht Lust verspürt, die Sau aufs Korn zu nehmen?
Müller:Lust vielleicht schon, aber ich darf nicht. Das war ein wunderbares Erlebnis, das ich mit dem kleinen Film online mit anderen teilen will. Ein Tierli, das so weit schwimmt bei regem Schiffsverkehr, dem mag ich die Ruhe im Schilf gönnen. (end.)