Eine Schifffahrt rund um die Höri-Bülle

STECKBORN. Die Höri-Bülle ist eine rote Speisezwiebel, die traditionell auf der deutschen Untersee-Halbinsel Höri angebaut wird. Seit gut einem Jahr ist die Höri-Bülle bei der EU als geschützte geographische Angabe registriert.

Merken
Drucken
Teilen

STECKBORN. Die Höri-Bülle ist eine rote Speisezwiebel, die traditionell auf der deutschen Untersee-Halbinsel Höri angebaut wird. Seit gut einem Jahr ist die Höri-Bülle bei der EU als geschützte geographische Angabe registriert. Gemeinsam mit Gastgeber Hubert Neidhart vom «Grünen Baum» aus Moos und Markus Bruderhofer von «Delikat essen» Gottmadingen startet die MS «Seestern» am 30. September eine genussvolle Abendrundfahrt rund um die Höri-Bülle.

Mit Geschichten serviert

Serviert wird ein regionales Bülle-Menu auf dem Schiff. Zwischen den Gängen erzählt Jürgen Graf von der Gemeinde Moos von den Besonderheiten und die Geschichte der Höri-Bülle. Darüber hinaus sind Rezeptvorschläge und Tips für die Zubereitung erhältlich.

Die Fahrt startet um 18 Uhr am Steg Gaienhofen und um 18.10 Uhr in Steckborn. (red.)

Anmeldungen: Kultur- und Gästebüro Gaienhofen, Im Kohlgarten, D-78343 Gaienhofen, Telefon 0049 7735 81823 info@gaienho fen.de oder www.schifffahrtlang.de