Eine mystische Zeit rund um den Jahreswechsel

Die zwölf Rauhnächte beginnen am Abend des 25. Dezember und dauern bis zum Dreikönigstag. Der Zeitraum ergibt sich aus dem Unterschied zwischen Sonnenjahr (365 Tage) und Mondjahr (354 Tage). Diese Schwellenzeit zum Jahreswechsel wird traditionell zum Räuchern genutzt.

Drucken
Teilen

Die zwölf Rauhnächte beginnen am Abend des 25. Dezember und dauern bis zum Dreikönigstag. Der Zeitraum ergibt sich aus dem Unterschied zwischen Sonnenjahr (365 Tage) und Mondjahr (354 Tage). Diese Schwellenzeit zum Jahreswechsel wird traditionell zum Räuchern genutzt. So ist beispielsweise der 24. Dezember die Zeit der Reinigung und des Loslassens. Traditionell wird mit Myrrhe oder reinigenden Räuchermischungen das alte Jahr verabschiedet. (afl)

Aktuelle Nachrichten