Eine halbe Million Franken für den Erhalt von Flora und Fauna

Die «Heinrich-Bachmann-Weidenmann»-Stiftung wurde am 22. Dezember gegründet. (unsere Zeitung berichtete) Namensgeber und Stifter ist der 2002 im Aargau verstorbene Heinrich Bachmann. Er war Aadorfer Bürger und wuchs auch in der Gemeinde auf.

Drucken
Teilen

Die «Heinrich-Bachmann-Weidenmann»-Stiftung wurde am 22. Dezember gegründet. (unsere Zeitung berichtete) Namensgeber und Stifter ist der 2002 im Aargau verstorbene Heinrich Bachmann. Er war Aadorfer Bürger und wuchs auch in der Gemeinde auf. Zusammen mit seiner 2014 verstorbenen Frau Mathilde initiierte er in seinem bereits 1995 verfassten Testament die Stiftung und vermachte ihr ein Kapital von 500 000 Franken. Mit dem Geld sollen auf dem Gemeindegebiet Naturschutzgebiete und Erholungsräume erhalten und geschaffen werden. Weiter sollen Vereine, die sich um die Vielfalt der Flora und Fauna, insbesondere der Vogelwelt, kümmern, unterstützt werden. Im Stiftungsrat sitzen von Amtes wegen Gemeindepräsident Matthias Küng, Bürgerpräsident Roman Engeler und Gemeinderat Andreas Meister. Sie wollen jährlich maximal 20 000 Franken einsetzen und rufen die Bevölkerung auf, Ideen und Projekte auf der Gemeindekanzlei einzureichen. (kuo)

Aktuelle Nachrichten