Eine Boxer-Short für alle Thurgauer VIPs

Kariem Hussein hat eine. Auch Pepe Lienhard, Ernst- und Markus Möhl sowie Roland Eberle gehören zu den Auserwählten. Sie und 95 weitere Persönlichkeiten erhielten kürzlich ein Päckchen aus Amriswil.

Inge Staub
Drucken
Teilen

Kariem Hussein hat eine. Auch Pepe Lienhard, Ernst- und Markus Möhl sowie Roland Eberle gehören zu den Auserwählten. Sie und 95 weitere Persönlichkeiten erhielten kürzlich ein Päckchen aus Amriswil. Darin befand sich für die Herren eine Boxer-Short, auf der die Namen von Thurgauer Gemeinden aufgedruckt sind. Die Damen bekamen eine schwarze Panty. Die Geschenke kamen von der Firma ISA Bodywear. Die Beschenkten gehören zu den 100 Personen, welche in diesem Jahr von sich reden machten und von der «Thurgauer Zeitung» in das Heft «Who is who 2014» aufgenommen wurden. «Es ist mir wichtig, dass die Thurgauer Botschafter auch drunter gut aussehen», sagt ISA-Chef Andreas Sallmann.

Die Boxer-Short hat als Grundmaterial einen schwarzen Stoff. Auf diesem reiht sich Name an Name: Weinfelden, Sulgen, Frauenfeld, Egnach, Bischofszell oder Romanshorn. Andreas Sallmann hat sozusagen eine Thurgauer Unterhose entwickelt.

Bachmann wählt ISA

Satiriker Thomas Götz hat sich über das Geschenk gefreut. Bei der ersten Anprobe habe er festgestellt, dass das Stück eher etwas knapp um die Hüfte liege. «Aber ich denke, es soll zweckmässig und nicht sexy sein.» Selbstverständlich wird Götz die Boxer-Short am nächsten «Huu is Huu»-Anlass tragen. Auch der Chef der Gottlieber Hüppen wird Weinfelden und Bischofszell in der Hose haben. Er trage stets Sallmanns ISA-Unterwäsche, outete sich Dieter Bachmann am «Who is who»-Anlass der TZ. «Die ist wirklich super.» Diejenigen, die sich nicht wohl fühlen in einer Thurgauer Unterhose, sollten das gute Stück dennoch aufbewahren. Die Boxer-Short ist ein Unikat. Sie ist im Handel nicht erhältlich. Andreas Sallmann liess sie eigens herstellen, um damit besonderen Menschen eine Freude zu machen.

Der Amriswiler Textilfabrikant versteht es wie kein Zweiter, das sonst verschämt verborgene Kleidungsstück salonfähig zu machen. Seine Phantasie kennt dabei keine Grenzen.

Edelweiss- und Kuhfell-Look

Vor vier Jahren präsentierte Andreas Sallmann anlässlich des eidgenössischen Schwing- und Älplerfests 2010 in Frauenfeld erstmals eine Unterhosen-Kollektion im Edelweiss Look. Es folgte die Schwinger-Kollektion «Wäsche für den König». Und neuerdings gibt es zudem die trendige Ethnostyle-Unterwäsche im echt schweizerischen Kuhfell-Look.

Und was kommt nach Weinfelden, Frauenfeld und Kuhfell auf die Hose? – Wir freuen uns auf weitere ausgefallene Ideen aus Amriswil.