Eine Appenzeller Spezialität

Die ältesten noch existierenden Strickbauten gehen bis ins 15. Jahrhundert zurück. Die über fünfhundertjährige Tradition wurde im Appenzellerland ausgeprägt gepflegt. Dabei wurden massive Kanthölzer übereinander geschichtet und an den Seiten durch den Eckverband miteinander «verstrickt».

Merken
Drucken
Teilen

Die ältesten noch existierenden Strickbauten gehen bis ins 15. Jahrhundert zurück. Die über fünfhundertjährige Tradition wurde im Appenzellerland ausgeprägt gepflegt. Dabei wurden massive Kanthölzer übereinander geschichtet und an den Seiten durch den Eckverband miteinander «verstrickt». Vereinzelt strickten die Appenzeller ihre Wohnhäuser bis Mitte, die Stallstöcke sogar bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts. (bie)