Ein Vizeweltmeister macht mit

Morgen Freitag startet in Warth-Weiningen die Öpfel-Trophy. Neun Dorf-Orientierungsläufe umfasst der Anlass für Breiten- und Spitzensportler. Sieben der neun Austragungsorte sind neu.

Stefan Hilzinger
Drucken
Teilen
Ein OL-Posten vergangenes Jahr in Hüttwilen. Die Läufe finden im Wohngebiet statt. (Bild: pd)

Ein OL-Posten vergangenes Jahr in Hüttwilen. Die Läufe finden im Wohngebiet statt. (Bild: pd)

WARTH-WEININGEN. Ausgerechnet jetzt stehen die Schlussprüfungen des Bauingenieur-Studiums an. Daher reisst OL-Vizeweltmeister Martin Hubmann nicht an den Weltcup nach Tschechien und Polen, dafür startet er morgen Freitag zum ersten Lauf der Öpfel-Trophy in Warth-Weiningen. Gegen 500 Läuferinnen und Läufer erwartet «Mr. Öpfel-Trophy» Heinz Stuber. Die Läufe am Freitag nach Feierabend finden im Siedlungsgebiet statt und bieten in mehreren Kategorien niederschwellige Gelegenheit, in den Orientierungslauf einzusteigen. Es gibt aber auch drei Kategorien für ambitionierte Läuferinnen und Läufer, wie Martin Hubmann. Nächster Austragungsort ist Berg (siehe Kasten).

Viele Familien am Start

Die Dorf-OL-Serie findet heuer zum sechstenmal in Folge statt. Vier der neun Läufe werden in der Region Frauenfeld ausgetragen, die anderen fünf in weiteren Teilen des Kantons. Sieben der neun Austragungsorte sind neu, etwa Pfyn und Ermatingen. «Die Gemeinden reissen sich darum, den Anlass durchzuführen», sagt Stuber. Beliebt ist der Anlass auch bei Familien und Kindern, so haben sich für den Lauf morgen in Warth-Weiningen gleich mehrere Schulklassen aus der Region angemeldet.

Gemeinden messen sich

In der Region Frauenfeld messen sich die Gemeinden in einem speziellen Duell: Vierköpfige Abordnungen aus den Gemeinden kämpfen in den im Bezirk Frauenfeld stattfindenden Öpfel-Trophies um den Sieg. Bisher haben die Teams aus Hüttwilen und Uesslingen-Buch den Wettbewerb dominiert. Auch Müllheim ist heuer mit einem Team am Start, Gemeindepräsident Urs Forster läuft selbst mit. Doch auch mit Warth-Weiningen müsse laut Stuber gerechnet werden.

Infos unter www.oepfel-trophy.ch

Aktuelle Nachrichten