Ein Verein, zwei Gruppen: «Pa-Radiesli» und «essbare Stadt»

Drucken
Teilen

Der Verein «Offenes Gärtnern in Frauenfeld» (OGiF) will urbane Gartenkultur in Frauenfeld eta­blieren und pflegen. Seit Frühling 2015 unterhält der Verein am Kanalweg hinter der Badi den 300 Quadratmeter grossen, öffentlichen Gemeinschaftsgarten «Pa-Radiesli», der nach dem Willen der Stadt mit weniger Installationen auskommen soll. Anfang 2017 hat sich eine zweite Gruppe gebildet, die das urbane Gärtnern im öffentlichen Raum vorantreiben will. Gemüse, das im Gemeinschaftsgarten oder in den Hochbeeten wächst, darf von jedermann geerntet werden. Neuerdings gibt es einen Auftritt im Internet. Zudem kann man Mitglied (20.–/Jahr) werden. Auch Spenden sind willkommen. (ma)

offenesgaertnerninfrauenfeld.com