Ein Verein für ein Kult-Spiel

Acht Freunde haben Mitte März den Verein «Siedler3langamer» gegründet. Alle zwei Monate treffen sich die Mitglieder zu einer LAN-Party und spielen das Computerspiel Siedler 3 – welches auch nach zehn Jahren noch beliebt ist.

Thomas Ammann
Merken
Drucken
Teilen
Konzentriert bei der Sache: Mit Energy-Drinks und Orangensaft versorgt, spielen die Jugendlichen mitten im Kabelsalat ihr Lieblingsspiel Siedler 3. (Bild: pd)

Konzentriert bei der Sache: Mit Energy-Drinks und Orangensaft versorgt, spielen die Jugendlichen mitten im Kabelsalat ihr Lieblingsspiel Siedler 3. (Bild: pd)

Sirnach. Energydrinks, Chips und Ausdauer braucht der Teilnehmer an einer LAN-Party. Stundenlang wird an einer LAN (Local Area Network) am Computer über ein Netzwerk gegeneinander gespielt. Meist treffen sich die Gamer an einem Freitag- oder Samstagabend und spielen bis in die Morgenstunden.

Auch der Sirnacher Sebastian Winkler ist ein angefressener Spieler. Mit seinen Kollegen legt er aber seit Jahren immer die gleiche CD-Rom ins Laufwerk: Siedler 3. «Dieses Spiel hat uns durch unsere Kindheit begleitet», erzählt Winkler. «Siedler 3 ist Kult.» Bei Siedler muss der Spieler seine eigene Kolonie aufbauen und mit der richtigen Taktik versuchen, die anderen Kolonien auszulöschen. Längst gibt es neue Versionen des Strategiespiels. Trotzdem hält Sebastian Winkler am Spiel fest. «Siedler 3 ist mit Abstand am anspruchsvollsten. Du kannst nicht einfach drauflosspielen und gewinnen. Du brauchst Erfahrung und Intelligenz.»

Fans an einen Tisch bringen

Mitte März hat Sebastian Winkler mit sieben Freunden den «Siedler3langamer»-Verein gegründet. «Wir möchten das Spiel wieder hochleben lassen», sagt Winkler. Es gebe noch viele Leute, die Siedler 3 regelmässig spielten. «Diese wollen wir an einen Tisch bringen.» Bereits haben die jungen Erwachsenen Anfragen aus Deutschland und Österreich erhalten. Bis jetzt sind acht Leute Mitglieder im «Siedler3langamer». Aber Sebastian Winkler erwartet Zuwachs.

Präsident des Vereins ist Tobias Gründler, der auch die vereinsinterne Siedler-3-Rangliste anführt. Der Sirnacher Sebastian Winkler amtet als Vizepräsident. Der 20-Jährige befindet sich in einer Ausbildung als Restaurationsfachmann. Siedler 3 ist sein grösstes Hobby. Und dank der Vereinsgründung kann er «die Freude an diesem grossartigen Spiel mit anderen teilen. Gemeinsam können wir auch fachsimpeln und uns austauschen.» Denn: «Man kann noch viel über dieses Spiel lernen.»

Nur noch bei Amazon erhältlich

Alle zwei Monate treffen sich die Spieler zu einer LAN-Party. Jeder Siedler-Fan ist eingeladen. Viel wird nicht benötigt: Computer schnappen, Verpflegung besorgen, und los geht's. Ein Spiel dauert laut Winkler bis zu zwei Stunden. «Insgesamt gamen wir sieben bis acht Stunden.» Gespielt wird jeweils nur Siedler 3 – obwohl das Spiel bereits über zehn Jahre alt ist. «Auf den neuen Computern ist es sehr schwer zu installieren. Es braucht eine spezielle Zusatz-Software.» Gekauft werden kann das Spiel nur noch bei Amazon – für läppische 5 Euro. Wer das Spiel Siedler 7 kauft, bekommt Siedler 3 sogar gratis dazu.

Präsident Tobias Gründler. (Bild: pd)

Präsident Tobias Gründler. (Bild: pd)

Vizepräsident Sebastian Winkler. (Bild: pd)

Vizepräsident Sebastian Winkler. (Bild: pd)