Ein Pool wie für die Atomkraftwerke?

Das EKT klärt derzeit laut CEO Jolanda Eichenberger mit verschiedenen Versicherungen, wie die Risiken einer Geothermiebohrung abzudecken sind. Unter anderem gehe es um einen gemeinsamen Versicherungspool, wie es auch einen für die AKW gebe, sagt Eichenberger.

Merken
Drucken
Teilen

Das EKT klärt derzeit laut CEO Jolanda Eichenberger mit verschiedenen Versicherungen, wie die Risiken einer Geothermiebohrung abzudecken sind. Unter anderem gehe es um einen gemeinsamen Versicherungspool, wie es auch einen für die AKW gebe, sagt Eichenberger. Entscheidend für das EKT ist die Höhe der Prämien und der Selbstbehalte. Dies habe Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit eines Kraftwerks. (wid)