Ein neues Mitglied für den 13er-Rat

Gestern endete in Frauenfeld die Fasnacht. Obernärrin Stefanie I. will sich auch in Zukunft engagieren.

Merken
Drucken
Teilen
Stefanie I. gibt die Macht wieder ab. (Bild: Rahel Haag)

Stefanie I. gibt die Macht wieder ab. (Bild: Rahel Haag)

FRAUENFELD. Pünktlich um 19.13 Uhr gestern abend ertönte vor dem Rathaus in Frauenfeld ein Böllerschuss, der das Ende der diesjährigen Fasnacht einleitete. Stefanie I. stand strahlend auf dem Narrenschiff und genoss ihre letzten Minuten als Obernärrin.

Eine kleine Verzögerung

Bevor die Zeremonie jedoch richtig beginnen konnte, mussten die Anwesenden das Passieren der Frauenfeld-Wil-Bahn abwarten. «Die fährt noch», sagte Ivan Gubler, Präsident der Murganesen. Da könne man nichts machen.

Stefanie I., bekennender Fasnachtsmuffel, sagte, sie habe die vergangenen fünf Tage genossen. «Ich hatte ein Saufgelage erwartet, wurde aber eines Besseren belehrt.» Deshalb habe sie auch beschlossen, dem 13er-Rat beizutreten. Komplett seien sie zwar noch nicht, «aber Immerhin habt ihr jetzt eine mehr». (rha)