Ein Konzertsaal auf zwölf Rädern

AADORF. Ein fahrender Konzertsaal aus den Niederlanden gastiert während zweier Tage in der Primarschule Aadorf. Der Classic Express bringt in acht Konzerten klassische Musik zu den Schülern – und ihnen damit eine neue Welt näher.

Kurt Lichtensteiger
Merken
Drucken
Teilen
Pianistin Elsbet Remyn steht vor dem rollenden Konzertsaal. (Bild: Kurt Lichtensteiger)

Pianistin Elsbet Remyn steht vor dem rollenden Konzertsaal. (Bild: Kurt Lichtensteiger)

Ein riesiger Truck mit holländischem Kennzeichen nahm fast den ganzen Parkplatz vor dem Hallenbad Löhracker ein. «Wenn die Kinder nicht in den Konzertsaal kommen, muss der Konzertsaal eben zu den Kindern gehen», sagt Elsbet Remyn, Pianistin und Moderatorin im rollenden Unternehmen. Der «Classic Express» setzt ihre Gedanken wörtlich um. In einem 31 Tonnen schweren Sattelschlepper ist der erste fahrende Konzertsaal der Welt untergebracht.

«Ein Riesenglück»

Schon zum zweiten Mal verliess der mobile Konzertsaal niederländischen Boden für einen kurzen Abstecher in verschiedene Schweizer Primarschulen. Möglich machte dies das Migros-Kulturprozent. Die diesjährige Tour war schon unter anderm in Bischofszell und Wil und führt noch durch Langenthal und Solothurn. Auch Aadorf wurde vom Migros-Kulturprozent angefragt, weil das Dorf gerade auf der Route des rollenden Konzertsaals lag. «Es war ein Riesenglück, dass die Kinder einen solchen Zugang zu klassischer Musik haben durften», sagt Cornelia Brändli von den Schulen Aadorf.

Platz für 35 Besucher

150 Aadorfer Primarschüler erlebten im 35plätzigen Saal bei acht Konzerten die Schönheit der klassischen Musik. Mendelssohn, Tschaikowsky und Rimsky-Korsakow sind für die jungen Konzertbesucher nun Namen, die nicht mehr für Fussballer stehen. Die Kinder seien beeindruckt gewesen von dem, was die drei jungen Berufsmusikerinnen während der 45minütigen Auftritte jeweils geboten hätten, sagte Lehrer Peter Moser mit Überzeugung. Gleichzeitig sollen damit auch junge Musikerinnen und Musiker gefördert werden. «Ein wichtiges Ziel ist, Schüler an die klassische Musik heranzuführen», sagt Migros-Projektleiter Mirko Vaiz.