Ein Konzert für Zwischendurch

MAMMERN. Der Verein Mammern Classics organisiert nicht nur musikalische Grossanlässe, sondern fördert auch junge Musikerinnen oder Sänger. Deshalb schloss sich an die Mitgliederversammlung am Donnerstagabend ein Liederzyklus an.

Drucken
Teilen

MAMMERN. Der Verein Mammern Classics organisiert nicht nur musikalische Grossanlässe, sondern fördert auch junge Musikerinnen oder Sänger. Deshalb schloss sich an die Mitgliederversammlung am Donnerstagabend ein Liederzyklus an. Die Mitglieder pilgerten vom Kulturpavillon in die Klinik Schloss Mammern. Bis zu 50 Gäste lauschten dort Julienne Pfeil, die die Geschichte von der schönen Magelone vorlas. Die ins St. Gallen geborene Julienne Pfeil hat sowohl Violine als auch Schauspiel in Zürich studiert. 2011 wurde sie als hervorragende Nachwuchsschauspielerin ausgezeichnet, «Theater heute» nominierte sie als beste Nachwuchsschauspielerin. In Mammern ist sie längst bekannt, trat sie schon bei David Langs «Friedensmesse» mit auf. «Sie ist eine Studienkollegin meines Bruders, die beiden haben einen guten Draht», sagt Schwester Nina Lang Fluri. Nun tritt die Schaspielerin neben Bariton Andreas Reibenspies auf, der unter anderem Meisterkurse in Deutschland, Griechenland und den USA gibt. Am Steinway im Hippokratesaal sitzt Peter Nelson, Dozent und Professor für Liedgestaltung. Sie nehmen die Zuhörer mit auf die Liebesreise von der schönen Magelone und ihrem Peter.