Ein Ja für die Holzenergie

Merken
Drucken
Teilen

AbstimmungHolzenergie Thurgau setzt sich am 21. Mai für ein Ja zur Energiestrategie ein. In einer Medienmitteilung heisst es: «Gerne geht in der Debatte vergessen, dass Energie nicht gleich Strom ist und dass wir auch über die Holzenergie entscheiden.» Holzenergie Thurgau empfiehlt ein Ja, «um einheimische, sau­bere Energie zu nutzen, die Auslandabhängigkeit zu reduzieren und um von den wirtschaftlichen Chancen der neuen Energieversorgung zu profitieren».

Bei der Nutzung von Energieholz bleibt gemäss Medienmit­teilung mehr investiertes Geld in der Schweiz als bei Heizöl. Darüber hinaus gelte Holz als CO2-neutral, weil es beim Wachsen gleich viel CO2 bindet, wie es bei der Verbrennung abgibt. Die Technik der energetischen Nutzung sei erprobt, obwohl erst rund 60 Prozent des wirtschaftlich und ökologisch sinnvollen Potenzials in der Schweiz genutzt werden. (red)