Ein gutes Geschäft für den Kanton Thurgau

Die EKT-Gruppe mit Sitz in Arbon zahlt dem Kanton Thurgau eine Dividende von 9,67 Millionen Franken aus. Die EKT Holding AG gehört zu 100 Prozent dem Kanton.

Merken
Drucken
Teilen

Die EKT-Gruppe mit Sitz in Arbon zahlt dem Kanton Thurgau eine Dividende von 9,67 Millionen Franken aus. Die EKT Holding AG gehört zu 100 Prozent dem Kanton. Das 1912 gegründete Elektrizitätswerk des Kantons Thurgau wurde 2001 von einer öffentlich-rechtlichen Anstalt in die privatrechtliche EKT AG umgewandelt. 2005 wurde die Holding gegründet und ihr die Aktien der EKT AG übertragen. Die EKT AG betreibt das regionale Mittelspannungsnetz, ein Monopolgeschäft. Der Stromhandel, der letztes Jahr 123 Millionen Franken Umsatz erreichte, wird über die 2007 gegründete EKT Energie AG abgewickelt. Diese gehört mehrheitlich der EKT-Holding; 41,92 Prozent sind im Besitz von 63 lokalen Thurgauer Elektrizitätswerken. (wu)