Ein ganzer Tag voller Sport

Andreas Taverner
Drucken
Teilen

Frauenfeld Über 5000 Besucher vergnügten sich am Sonntag auf der Sportanlage Auenfeld bei bestem Wetter. Nebst Geschicklichkeit war auch Mut gefragt. Dabei kam der Spass an Bewegung nicht zu kurz.

«Das ist ja voll lustig», sagt ein Bub zum anderen. Sie sprechen über den Velo-Kinderparcours hinter der Turnhalle. Rauf und runter, dann der Steilwand entlang: Die Kinder nehmen jede der Herausforderungen mit Spass an. Andrin und Sina freuen sich riesig über das hart erfahrene Diplom vom Velo-Kinderparcours. «Die könnten den ganzen Tag hier verbringen», bemerkt eine Besucherin. Wer Mann gegen Mann antreten will, ist beim Stand des Schwingerverbands Unterthurgau richtig. Sven Vetterli aus Pfyn und Silvan Jost aus Gerlikon zeigen als Jungschwinger ihr Können. Mut, Schnelligkeit und Körperbeherrschung sind am Stand der Turnfabrik ­gefragt. Unterdessen wird aus Muskelkraft und Körnern Mehl. Jara Frei aus Warth-Weiningen tritt emsig in die Pedale eines ­Velos, welches eine Mühle antreibt. «Das Mehl werden wir für den Sonntagszopf brauchen», sagt Mirjam Frei, ihre Mutter. Wer asiatische Kampfsportarten ausprobieren will, ist beim Stand von Wulin Academy richtig. Kung-Fu heisst, Koordination, Ausdauer aber auch Reflexe zu trainieren. Wie es geht, demonstrieren Thilo und Philip aus Warth-Weiningen.

Nach 16 Uhr stehen die Sieger des Gemeindeduells aus der Region Frauenfeld fest. Der 1. Preis geht an Thundorf. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Pfyn und Hüttlingen.

Andreas Taverner

frauenfeld

@thurgauerzeitung.ch