Ein Friedhof für alle Konfessionen

Der Friedhof Oberkirch ist ein paritätischer Friedhof. Das heisst: Er steht Angehörigen verschiedener Konfessionen als letzte Ruhestätte offen. Der Stadtfriedhof bei der evangelischen Kirche St. Johann im Kurzdorf ist den Reformierten vorbehalten.

Drucken
Teilen

Der Friedhof Oberkirch ist ein paritätischer Friedhof. Das heisst: Er steht Angehörigen verschiedener Konfessionen als letzte Ruhestätte offen. Der Stadtfriedhof bei der evangelischen Kirche St. Johann im Kurzdorf ist den Reformierten vorbehalten. Es gibt jedoch eine Ausnahmeregelung für langjährige Kurzdorfer, die einer anderen Konfession angehören.

Jüdische Gräber gibt es laut Friedhofsverwalter Markus Marghitola in Frauenfeld nicht. Es seien aber moslemische Konfessionsangehörige in Oberkirch begraben. Dass man ein spezielles Grabfeld ausscheide, dafür bestehe aktuell kein Bedarf, sagt Marghitola. Wer schon in zweiter oder dritter Generation in der Schweiz lebe, dem spiele es wohl nicht mehr so eine grosse Rolle, dass moslemische Gräber in Ost-West-Richtung ausgerichtet sein müssten. Nicht selten seien jedoch jene älteren Moslems, die sich im Heimatland bestatten liessen. (ma)

Aktuelle Nachrichten