Ein Aarauer in Argentinien

FRAUENFELD. Nach einer Novelle des Schweizer Autors Klaus Merz hauchen zwei Schauspieler des Aarauer Theaters Marie der Geschichte eines Aargauer Lehrers Leben ein. Er war nach Argentinien ausgewandert und wieder in die kleinbürgerliche Schweiz zurückgekehrt.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Nach einer Novelle des Schweizer Autors Klaus Merz hauchen zwei Schauspieler des Aarauer Theaters Marie der Geschichte eines Aargauer Lehrers Leben ein. Er war nach Argentinien ausgewandert und wieder in die kleinbürgerliche Schweiz zurückgekehrt. Das Stück ist heute im Theater im Eisenwerk (ab 20 Uhr) zu sehen. Merz' Novelle eröffnet eine ganz eigene und geheimnisvolle Geographie einer Kontinente überwindenden Liebe. Die Schauspieler Newa Grawit und Diego Valsecchi umkreisen mit dem dichten Text die rätselhafte Biographie eines Mannes, der auszog, die Welt zu erobern, seine Wurzeln spürte und um eine Identität reicher nach Hause kam. (red.)

Aktuelle Nachrichten