Ehrung einer Jubilarin und viel Gelächter unter Senioren

LANZENNEUNFORN. Am Samstag hat in der Turnhalle der 41. regionalen Seniorennachmittag der Pro Senectute stattgefunden. Margrit Sidler führte durch den Nachmittag, bei dem es zu einer besonderen Ehrung kam.

Andreas Taverner
Drucken
Teilen
Gespannt beobachteten die Besucher die Ehrung von Maria Vetterli. (Bild: Andreas Taverner)

Gespannt beobachteten die Besucher die Ehrung von Maria Vetterli. (Bild: Andreas Taverner)

LANZENNEUNFORN. Am Samstag hat in der Turnhalle der 41. regionalen Seniorennachmittag der Pro Senectute stattgefunden. Margrit Sidler führte durch den Nachmittag, bei dem es zu einer besonderen Ehrung kam.

«Die stille Schafferin»

Maria Vetterli besuchte schon zum 40mal einen Seniorennachmittag. «40 Jahre ist Maria nun dabei und hat nicht einmal gefehlt», sagte Sidler. Sie überreichte der Jubilarin vor den Besuchern einen Blumenstrauss und bezeichnete sie als «stille Schafferin, die nicht im Rampenlicht steht». Die Turnhalle in Lanzenneunforn war gut besetzt – auch weil viele Besucher bereits um 12.30 statt wie publiziert erst um 13 Uhr in die Halle eintreten durften. Das Programm bot viel Unterhaltung, und die Vergangenheit lebte in diversen Geschichten über die Schule oder Familie wieder auf. Lebhaft machen die Senioren beim Lied «Es Buurebüebli» mit, begleitet von den Gino Boys. In der Halle herrschte eine gute Stimmung.

Humorduo sorgt für Stimmung

Auch Gemeindepräsident Ueli Marti hatte seinen Auftritt. «Ich beneide Sie um etwas», sagte er. «Sie müssen nicht mehr arbeiten, sondern dürfen, wenn Sie wollen.» Für viel Gelächter sorgte das Humorduo Strupler-Stäheli, als sie das Leben als älteres Paar auf die Schippe nahmen.