Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

EDU sagt Nein zum PH-Bau

Abstimmung «Teurer Bildungstempel» ist die Formulierung, welche die EDU in ihrer Medienmitteilung benutzt. Die grosse Mehrheit der EDU-Kantonsräte und des Kantonalvorstandes der EDU empfehlen, den Erweiterungsbau der Pädagogischen Hochschule Thurgau abzulehnen. Das 27-Millionen-Projekt stehe für eine Bildungspolitik, mit der nur die Kosten, nicht aber das Niveau steige. Der Spardruck des Kantons sei überall spürbar. Doch beim PH-Erweiterungsbau würden die Kosten plötzlich ­keine Rolle mehr spielen. Mit 857 Franken pro Quadratmeter seien die Kosten «extrem hoch». Der Neubau von 2008 habe damals 650 Franken pro Quadratmeter gekostet. Der Erweiterungsbau biete zudem 4000 Quadratmeter Platz, beim Neubau von 2008 seien es 10500 Quadratmeter gewesen, «praktisch zum gleichen Preis».

Das Fazit der EDU: «Wir ­bekommen für sehr viel Geld extrem wenig neuen Platz.» Bei einer Erweiterung sei ein einfacher Zweckbau gefragt. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.