Dribbeln wie Shaqiri

Erfrischenden Kinderfussball gab es im Rahmen des Grümpelturniers des SC Aadorf zu sehen. So beherzt die 40 Mannschaften am Schülerturnier bei der Sache waren, so einfallsreich war auch ihre Namensgebung.

Merken
Drucken
Teilen
Bild: Kurt Lichtensteiger

Bild: Kurt Lichtensteiger

Erfrischenden Kinderfussball gab es im Rahmen des Grümpelturniers des SC Aadorf zu sehen. So beherzt die 40 Mannschaften am Schülerturnier bei der Sache waren, so einfallsreich war auch ihre Namensgebung. Mit Bezeichnungen wie «FC Totenkopf» oder «Die Todesfresser» sollte – zumindest auf dem Papier – ein erstes mahnendes Signal an die Gegnerschaft ausgesandt werden. Auch sonst war das Turnier ein Erfolg. Rund 400 Spiele in den unterschiedlichsten Kategorien wurden ausgetragen. Einzig zwei Mannschaften gerieten sich in die Haare. Spielabbruch und Disqualifikation waren die Folge. (kl)