Drei von sieben wollen nicht mehr

MÜNCHWILEN. Mit Roger Jacober, Robert Fuchs und Rudolf Zahnd treten im März 2015 gleich drei Münchwiler Gemeinderäte nicht zur Wiederwahl an. Diese Vakanz zu beheben, dürfte ein ähnlich anspruchsvolles Unterfangen werden wie 2011.

Simon Dudle
Drucken
Roger Jacober Gemeinderat Münchwilen, FDP Ressort Finanzen/Gesundheit (Bilder: pd)

Roger Jacober Gemeinderat Münchwilen, FDP Ressort Finanzen/Gesundheit (Bilder: pd)

In der Gemeinde Münchwilen muss fast der halbe Gemeinderat neu bestückt werden. Drei der sieben Mitglieder treten bei den Gesamterneuerungswahlen im März 2015 nicht mehr an. Zu ihnen gehört Vize-Gemeindeammann Rudolf Zahnd (SVP), der das Ressort Tiefbau und Verkehr betreut und aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr antritt. Er beendet die laufende Legislatur und nimmt bis am 31. Mai 2015 alle Aufgaben uneingeschränkt wahr. Zahnd ist seit fünf Jahren im Gemeinderat – und somit von den nicht mehr Antretenden der Dienstälteste.

Ressort hatte keinen Einfluss

Nicht mehr zur Wahl stehen auch Roger Jacober (FDP) und Robert Fuchs (SVP). Sie wurden 2011 in den Gemeinderat gewählt und kandidieren nun nach einer Legislatur nicht mehr. Beide begründen, dass dieses Mandat mit ihrer veränderten beruflichen Situation nicht mehr kompatibel sei.

Jacober, der das Ressort Finanzen und Gesundheitspflege betreut, sagt: «Aufgrund einer voraussichtlichen geschäftlichen Veränderung bei meinem Arbeitgeber, die im Sommer 2014 kommuniziert wurde, wusste ich, dass nicht beides unter einen Hut zu bringen ist. Eher früher als später hätte das eine oder andere darunter gelitten. Das ist nicht in meinem Interesse.»

In Abrede stellt Jacober, dass sein Nichtwiederantritt mit der angespannten Finanzlage in der Gemeinde zu tun habe. Immerhin muss der Steuerfuss in Münchwilen bis im Jahr 2016 voraussichtlich in zwei Etappen um sieben Prozentpunkte angehoben werden. «Es ist wohl allen Steuerzahlern bewusst, dass man sparen muss. Über die Frage nach dem Wo und Wieviel gab es aber verschiedene Meinungen und Ansätze», sagt Jacober. Geplant sei sein Rücktritt nach bereits vier Jahren nicht gewesen. Bis im Frühling dieses Jahres sei er davon ausgegangen, noch eine weitere Legislatur als Gemeinderat zur Verfügung zu stehen.

Neue Stelle angetreten

Ähnlich tönt es bei Robert Fuchs, der das Ressort Öffentliche Sicherheit betreut. «Das Amt als Gemeinderat ist eine spannende, aber zeitintensive Aufgabe. Da ich mich beruflich weiterentwickeln möchte, musste ich Prioritäten setzen», sagt Fuchs. Zudem wolle er künftig wieder mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. Auch bei ihm tangierte die berufliche Situation die Entscheidung, ob er wieder antreten wird. In diesem Jahr hat er eine neue Stelle bei einer Fensterbaufirma angetreten. «Es wurde immer schwieriger, beides unter einen Hut zu bringen», sagt er. Auch bei ihm habe der Rücktritt nichts mit dem ebenfalls anspruchsvollen Ressort zu tun.

Keine echte Wahl angestrebt

Die Ortsparteien müssen sich nun auf die Suche nach neuen Gemeinderäten begeben. Eine offizielle Interpartei gibt es in Münchwilen nicht. Die drei Präsidenten der Ortsparteien – Hans Rudolf Aggeler (CVP), Roland Aeby (FDP) und Christian Peter (SVP, interimistisch) – werden sich nun zusammen mit Vertretern des Gewerbes dieser Thematik annehmen. Die Situation ist ähnlich wie vor vier Jahren, als neben drei Gemeinderäten auch ein Gemeindeammann gesucht werden musste. Wie in manch anderer Gemeinde dürfte es auch in Münchwilen ein anspruchsvolles Unterfangen werden, geeignete Kandidaten zu finden. Laut CVP-Präsident Aggeler wird versucht, eine eigentliche Wahl mit mindestens vier Kandidaten zu verhindern. Das liege daran, dass jene Person, die nicht gewählt würde, mit grosser Wahrscheinlichkeit später nicht mehr zur Verfügung stehe.

Schon fast unmöglich wird es sein, das Gleichgewicht der Parteien zu berücksichtigen. Derzeit gehören alle sieben Gemeinderäte einer politischen Partei an. Gemeindeammann Guido Grütter war bei seiner Wahl vor vier Jahren zwar noch parteilos gewesen, hat sich in der Zwischenzeit aber der FDP angeschlossen. Mit Zahnd und Fuchs verlassen gleich beide SVP-Vertreter den Gemeinderat. Die verbleibenden vier Mitglieder verteilen sich auf die Parteien FDP (Grütter sowie Jos Reto Bernet), CVP (Enrico Kämpf) und GLP (Manfred Filliger).

Wirklich wesentlich ist eine Parteizugehörigkeit für kommunale Wahlen indes selten.

Robert Fuchs Gemeinderat Münchwilen, SVP Ressort Öffentliche Sicherheit

Robert Fuchs Gemeinderat Münchwilen, SVP Ressort Öffentliche Sicherheit

Rudolf Zahnd Gemeinderat Münchwilen, SVP Ressort Tiefbau und Verkehr

Rudolf Zahnd Gemeinderat Münchwilen, SVP Ressort Tiefbau und Verkehr

Aktuelle Nachrichten