Drei Monate Bauarbeiten an Strasse

Merken
Drucken
Teilen

Münchwilen Die Mezikoner­strasse zwischen der Ringstrasse und der Murgtalstrasse befindet sich laut einer Mitteilung aus dem Gemeinderat in einem schlechten Zustand und muss saniert werden. Zudem werden die Werkleitungen (Elektro- und Wasserversorgung, Gas, Swisscom) erneuert beziehungsweise ergänzt sowie die Hochwasserschutzmassnahmen für den Chräbsbach umgesetzt. Es ist mit einer reinen Bauzeit von 12 Wochen zu rechnen.

Im Zusammenhang mit der Sanierung dieses Abschnittes wurde der Zustand der Murgbrücke und der Chräbsbachbrücke untersucht. Die Chräbsbachbrücke muss aufgrund des schlechten Zustands und den Hochwasserschutzmassnahmen ersetzt werden. Die Murgbrücke kann laut Mitteilung mit partiellen Massnahmen saniert werden.

Zufahrt zu Liegenschaften gewährleistet

Die bestehende Chräbsbachbrücke wird vollständig abgebrochen und schrittweise wieder erstellt. Das hat zur Folge, dass der motorisierte Verkehr zwischen der Ringstrasse und der Murgtalstrasse unterbrochen wird. Es wird eine grossräumige Umleitung signalisiert. Die Zufahrten zu den angrenzenden Liegenschaften haben während der ­Bauarbeiten für die Chräbs­bachbrücke je nach Lage entweder über St. Margarethen oder Münchwilen zu erfolgen. Die Zugänglichkeit zu den Liegenschaften wird durch die Bauunternehmung aber gewährleistet.

Weiter teilt der Gemeinderat mit, dass durch die provisorische Brücke über den Chräbsbach die Verbindung für Fussgänger während der gesamten Bauzeit gewährleistet wird. Damit die bestehende Brücke abgebrochen werden kann, sind Vorarbeiten an den Werkleitungen notwendig. Zudem wird parallel zum Brückenersatz an der Werkleitungserneuerung gearbeitet.

Die Bauarbeiten Chräbsbach- und Murgbrücke werden durch die Firma Ed. Vetter AG aus Lommis ausgeführt. Mitte April hat diese mit den Bauarbeiten begonnen. Im Vorfeld sind bereits einige Vorarbeiten an den bestehenden Werkleitungen durch die Cellere AG aus Münchwilen ausgeführt worden. (red)