Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Drei Delfinarien wollen Connyland-Delfine

LIPPERSWIL. Die Delfine Chicky, Angel und Secret haben eine Zukunft ausserhalb des Connyland: Drei Delfinarien sind an den Meeressäugern interessiert. Am 20. Oktober sind die Tiere ein letztes Mal in ihrer Show in Lipperswil zu sehen.
Am 20. Oktober ist im Connyland die letzte Delfinshow zu sehen. (Bild: Reto Martin/Archiv)

Am 20. Oktober ist im Connyland die letzte Delfinshow zu sehen. (Bild: Reto Martin/Archiv)

"Jetzt können wir sogar auswählen, was das Beste für unsere Tiere ist", wird Connyland-Geschäftsführer Erich Brandenberger in der Online-Ausgabe von "20 Minuten" zitiert. Zwei der Delfinarien lägen in Europa, ein weiterer Interessent ist ein Delfinarium aus Übersee.

Die Connyland-Delfine müssen ihre künstliche Lagune im Thurgau verlassen, weil der Nationalrat 2012 ein Importverbot für Meeressäuger erlassen hat. Zu gross ist die Gefahr von Inzucht unter den Tieren, eine Blutauffrischung durch neue Delfine wird es wegen des Verbots nicht geben.

In diesem Herbst vollführen die drei Delfine ein letztes Mal ihre Kunststücke im Thurgau, danach soll es bald ins neue Zuhause gehen. Laut Brandenberger werden derzeit Transportboxen gebaut und die Tiere mit Spezialtrainings auf die Reise vorbereitet.

Das Connyland will nach der Delfin-Ära mit anderen Attraktionen punkten. Geplant sei eine grosse Seilbahn über den ganzen Park. Dort, wo die Lagune steht, soll in drei Jahren eine neue Anlage gebaut werden. (sg)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.