Drei Aufgaben für den Wasser-Sicherheit-Check

Drucken
Teilen

Die Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) rät allen Wasserratten zum Wasser-Sicherheit-Check (WSC). Mit dem WSC wird getestet, ob sich eine Person nach einem Sturz ins Wasser selber an den Rand oder ans Ufer retten kann. Wer den Test bestehen will, muss drei Aufgaben hintereinander und ohne Unterbrechung lösen. Erstens muss er eine Rolle vom Rand ins tiefe Wasser machen, zweitens sich mindestens eine Minute an Ort über Wasser halten und drittens eine Schwimmstrecke von 50 Metern zurücklegen und danach selbstständig aus dem Wasser steigen. Wer alle drei Aufgaben besteht, bekommt einen WSC-Ausweis. Dieser attestiert den Eltern, dass das Kind genügend wasserkompetent ist, um ins tiefe Wasser zu dürfen. Die bfu empfiehlt, den WSC auch in den Schulunterricht zu integrieren. «Wichtig ist aber vor allem, dass jedes Kind trotz des Ausweises immer noch von einer Elternperson beaufsichtigt wird», meint Fabrizio Hugentobler. (sko)

Weitere Infos im Internet unter: www.bfu.ch