Doppelt so viele Projektionen

Der Neubau des Cinema Luna im Lindenpark besteht aus einer Bar und zwei Sälen: Im grossen hat es 80 Plätze (vorher 70) und im kleinen 32. Die Veranstalter zeigen fast 30 Prozent mehr Filme. Die Anzahl der Projektionen haben sich von 9 pro Woche auf rund 18 verdoppelt.

Drucken

Der Neubau des Cinema Luna im Lindenpark besteht aus einer Bar und zwei Sälen: Im grossen hat es 80 Plätze (vorher 70) und im kleinen 32. Die Veranstalter zeigen fast 30 Prozent mehr Filme. Die Anzahl der Projektionen haben sich von 9 pro Woche auf rund 18 verdoppelt. Das Cinema-Luna-Team hat sich nicht verändert: Für das Kino arbeiten 40 Personen, grösstenteils ehrenamtlich. Die Filme werden immer noch ab analogen 35-mm-Filmrollen gezeigt. Digitale Projektoren würden 100 000 Franken pro Saal kosten. (cmi)

Aktuelle Nachrichten