Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Diessenhofer Rechnung 2015 liegt im Lot

DIESSENHOFEN. Die Stadtgemeinde Diessenhofen hat die Gesamtrechnung 2015 präsentiert. Stimmt die Gemeindeversammlung den Abschreibungen von insgesamt 445 000 Franken zu, so erzielt sie einen Überschuss von 4210 Franken. Der Gesamtumsatz der Stadt liegt bei 7,84 Millionen Franken.

DIESSENHOFEN. Die Stadtgemeinde Diessenhofen hat die Gesamtrechnung 2015 präsentiert. Stimmt die Gemeindeversammlung den Abschreibungen von insgesamt 445 000 Franken zu, so erzielt sie einen Überschuss von 4210 Franken. Der Gesamtumsatz der Stadt liegt bei 7,84 Millionen Franken.

Aufwände über Budget

Wie der Stadtrat in einer Mitteilung schreibt, konnten die budgetierten Aufwände «grundsätzlich eingehalten» werden. «Zwingende gesetzliche Vorgaben» in der Langzeitpflege und im Bereich Krankenversicherung erhöhten die Aufwände um rund 330 000 Franken über Budget auf insgesamt 7,93 Millionen Franken. Dank mehr Steuererträgen konnten die Aufwände gedeckt werden. Die Einkommens- und Vermögenssteuern der natürlichen Personen nahmen im vergangenen Jahr um 129 000 Franken zu und liegen gemäss Stadtgemeinde «höher denn je».

2015 tätigten die Stadtgemeinde und ihre Werke Investitionen von rund 545 000 Franken. Der grösste Teil davon floss in den Bau des Fahr- und Gehweges an der Schlattingerstrasse.

Neu 2,27 Millionen Eigenkapital

Das Eigenkapital der Stadtgemeinde beträgt neu 2,27 Millionen Franken – mit Reserven und Rückstellungen sind es knapp 6 Millionen Franken. (sko)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.