Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

DIESSENHOFEN: Velofahren mit Rückenwind

Zwei örtliche Vereine richten eine Mietstation für E-Bikes ein. Eröffnung feiern sie diesen Samstag bei der Firma Grossmann Brauchli an der Schaffhauserstrasse – auch dank der Unterstützung der Stadt.
Dieter Ritter
Die Initianten der E-Bike-Vermietung, Carina Zahn und Urs Wenger. Im Veloanhänger sitzen Nyla und Lyan Zahn. (Bild: Dieter Ritter)

Die Initianten der E-Bike-Vermietung, Carina Zahn und Urs Wenger. Im Veloanhänger sitzen Nyla und Lyan Zahn. (Bild: Dieter Ritter)

Dieter Ritter

unterseerhein@thurgauerzeitung.ch

«E-Bike Fahren ist wie Radfahren mit Rückenwind. Älteren Menschen bringt das E-Bike mehr Mobilität», stellen die Initianten in ihrem Konzept fest. Die Vermietung läuft unter dem Namen Rhy-Bike. «Ich sah in Gailingen eine öffentliche Mietstation für E-Bikes. Da kam mir die Idee, etwas Ähnliches könnte auch in Diessenhofen funktionieren», sagt Carina Zahn, Vorstandsmitglied Forum attraktives Diessenhofen. Sie konnte den gesamten Vorstand für die Idee gewinnen.

Auch Urs Wenger, Präsident des Vereins Rhysolar, war begeistert und sagte seine aktive Unterstützung zu. Der Diessenhofer Stadtrat beschloss, als Projekt-Sponsor die Kosten für den Fahrrad-Unterstand zu übernehmen. «Als Energiestadt unterstützen wir das Vorhaben gern», sagt Stadtpräsident Markus Birk. Eine E-Bike-Vermietung sei ideal für die ältere Generation und auch gut für die Standortförderung, ist Birk überzeugt.

Unterstützende Firmen geniessen Vorteile

In einer ersten Phase wurden vier E-Bikes der Schweizer Firma IBEX und ein Anhänger für zwei Kinder angeschafft. Die Bikes werden zu einem grossen Teil durch Sponsoren bezahlt, die Differenz übernimmt der Verein Rhysolar. Andreas Ullmann, Procycle Shop Diessenhofen, konnte die Bikes zu einem Vorzugspreis vermitteln. Die Sponsoren haben das Recht, ihr Logo mehrfach auf dem Rahmen anzubringen, und das Velo wird in der Grundfarbe ihrer Firma geliefert. Die Benutzung der Bikes ist für sie kostenlos. Die Firmen Breitler Haustechnik, Maurer Gartenbau, Rütimann Baugeschäft und Schöchli Maler haben die ersten vier Bikes übernommen. «Weitere Sponsoren sind auf unserer Warteliste», sagt Wenger. Die Bruttoinvestition für den Unterstand, die Bikes, einen Kinderanhänger und den Stromanschluss beläuft sich auf rund 22000 Franken.

Strom für E-Bikes kommt von der Sonne

Die Miete beträgt 20 Franken für den ersten und 15 Franken ab zweitem Tag. Dieses günstige Angebot macht das E-Biken auch für Familien attraktiv. Die Preise sind deutlich tiefer als bei anderen Anbietern. Die SBB verlangen 54 Franken pro Tag und die meisten Privatvermieter deutlich mehr. Die Initianten rechnen damit, dass die Einnahmen die laufenden Kosten decken. Vor der Ausmietung werden die Akkus gratis mit Solarstrom von Rhysolar geladen. Den Mietern wird ein Ladegerät für unterwegs mitgegeben.

Die Mietstation von Zahn und Wenger wird bei der Firma Grossmann Brauchli AG an der Schaffhauserstrasse 14 eingerichtet. Die Eröffnung mit Festwirtschaft geht diesen Samstag, 24. März, ab 11 Uhr über die Bühne.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.