Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

DIESSENHOFEN: Schaffhauser kauft den Unterhof

Die Konfidenz Immobilien AG aus Schaffhausen erwirbt den Unterhof in Diessenhofen. Der neue Besitzer will im ehemaligen Seminarhotel Wohnungen einbauen. Die historische Burganlage bleibt gastronomisch genutzt.
Stefan Hilzinger
Eingang zum einstigen Seminarhotel Unterhof in Diessenhofen. Der neue Besitzer will hier Wohnungen einbauen lassen. (Archivbild: Nana do Carmo)

Eingang zum einstigen Seminarhotel Unterhof in Diessenhofen. Der neue Besitzer will hier Wohnungen einbauen lassen. (Archivbild: Nana do Carmo)

DIESSENHOFEN. Eine mittelalterliche Burg zu verkaufen, ist nicht einfach. Das hat der Winterthurer Versicherungskonzern Axa-Winterthur festgestellt. Ende 2014 stellte die Firma den Weiterbildungsbetrieb am Unterhof in Diessenhofen nach 25 Jahren ein. Seither war Axa auf der Suche nach einem Käufer. «Der Unterhof ist nur für einen eingeschränkten Käuferkreis geeignet, deshalb hat es über ein Jahr gedauert, bis Axa einen geeigneten Nachfolger finden konnte», sagt Ernst Schaufelberger, Leiter Immobilien bei Axa.

Jetzt steht der neue Besitzer fest: Es ist die Konfidenz Immobilien AG aus Schaffhausen von Michael Bremer. Gestern teilte Axa die Handänderung in einer Medienmitteilung mit. «Die Beurkundung sowie die Eigentumsübertragung wurden diese Woche vollzogen», schreibt Axa. Über den Preis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Neue Wohnungen ab August

Michael Bremer, Inhaber der Konfidenz Immobilien AG, ist an Untersee und Rhein kein Unbekannter. Er steht auch hinter dem Um- und Neubauprojekt des ehemaligen Hotels Romantica bei Steckborn. Nun will er in Diessenhofen investieren. Der Unterhof besteht aus der historischen Burganlage und dem Seminarhotel-Neubau. Laut Mitteilung will der neue Besitzer im Seminarhotel Wohnungen einbauen. Dafür seien Umbauarbeiten notwendig, die schon diesen Monat beginnen sollen. Die Arbeiten dauerten voraussichtlich ein halbes Jahr. Die ersten Wohnungen seien bereits ab August 2016 bezugsbereit.

Restaurant bleibt offen

Die Burganlage vom Restaurant Fischerstube bis zum Rittersaal soll weiterhin gastronomisch genutzt werden. Die darüberliegenden Geschosse der Burg sollen als Büro vermietet werden. Zudem stehen im Altbau drei Seminarräume zur Verfügung. «Es ist mit wichtig, dass das Restaurant, die Terrasse und der Burghof den Besuchern weiterhin offenstehen», wird Michael Bremer, der neue Besitzer, in der Mitteilung der Axa zitiert. Der Unterhof sei ein Juwel am Rheinufer. Momentan würden Gespräche mit möglichen Gastronomen geführt. Die «Fischerstube» werde auch im Sommer 2016 Gäste empfangen, heisst es weiter – ein Umstand, der auch den Diessenhofer Stadtpräsidenten Walter Sommer erfreut (siehe nebenan).

Vor zwei Jahren angekündigt

Im April 2014 hatte Axa angekündigt, dass sie den Aus- und Weiterbildungsbetrieb in Diessenhofen einstellen und den Unterhof verkaufen möchte. Die Winterthur-Versicherung hatte den Unterhof 1989 gekauft und den Standort zum Aus- und Weiterbildungsbetrieb ausgebaut. Mit der Schliessung des Betriebs Ende 2014 verloren rund 60 Angestellte ihre Stelle.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.