Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

DIESSENHOFEN: Es weht ein frischer Wind

Kathrin und Dani Bühler sind die neuen Pächter des Camping-Restaurants Läui. Sie setzen auf Gästebindung, Swissness und kreative Ideen.
Dieter Ritter
Das neue Pächterehepaar: Kathrin und Dani Bühler führen ab dieser Saison das Restaurant des Campingplatz Läui bei Diessenhofen. (Bild: Dieter Ritter)

Das neue Pächterehepaar: Kathrin und Dani Bühler führen ab dieser Saison das Restaurant des Campingplatz Läui bei Diessenhofen. (Bild: Dieter Ritter)

Dieter Ritter

unterseerhein@thurgauerzeitung.ch

Sie haben einen Plan. Mit viel Elan und neuen Ideen wollen Kathrin und Dani Bühler-Sommer den schönen Platz am Rheinufer attraktiver machen. «Wir nehmen uns Zeit für unsere Gäste», sagen die neuen Pächter des Camping-Restaurants Läui. Sie treten die Nachfolge von Joe Wyrsch an, der das Restaurant zusammen mit seiner Frau Elena in den vergangenen drei Jahren geführt hatte. Selbstbedienung werde es keine mehr geben.

Neu wird eine Dessertkarte für Kinder eingeführt. Die Süssigkeiten sind nach Figuren aus dem Dschungelbuch benannt, zum Beispiel Mowgli, Baghira oder King Louie. Die Idee kommt nicht von ungefähr: Die Läui wird von den Stammgästen Dschungel genannt. Familien mit Hunden seien auch im Restaurant willkommen, nicht mehr nicht nur ­ im Garten. «Wir wollen einen Dschungel, keinen gelackten Park», betont Dani Bühler. Swissness sei ihnen zudem ein grosses Anliegen. «Most, Apéros und selbst der Schnaps sind aus der Gegend», sagt Dani Bühler. Nebst der vielseitigen Speisekarte wird ein Wochenmenu für 12.50 Franken angeboten, nach dem Prinzip «’s hätt, solang’s hätt».

Sie büffelt fürs Wirtepatent

Kathrin Bühler bringt Erfahrung vom elterlichen Hof mit. Dort kochte und bediente sie an den Hoffesten. Nun lernt sie fürs Wirtepatent. Trotzdem sei es ein Sprung ins kalte Wasser, sagt sie. Ihr Ehemann arbeitete früher als Informatiker. Aus gesundheitlichen Gründen habe er jedoch eine Arbeit gesucht, bei der er nicht stundenlang sitzen müsse. Seine Kompetenz sieht er im Marketing, was die neuen Ideen für die Läui beweisen.

Seit dem 1. April ist die Wirtschaft nun geöffnet, durchgehend von Montag bis Sonntag. Das Restaurant bietet 40 Gästen Platz, und in der teilweise überdachten Gartenwirtschaft stehen etwa 80 Plätze zur Verfügung. Saisonschluss ist nach den Herbst-Schulferien am Sonntag, 22. Oktober. Die Bühlers freuen sich: «Wir sind überzeugt, dass wir mit unseren Gästen einen tollen Sommer erleben werden.»

Nicht nur Wirte, sondern auch Platzwarte

Ein besonderes Dschungelabenteuer ermöglichen zwei grosse Feuerstellen mit Sitzgelegenheiten direkt vor der Gartenwirtschaft und neben dem grosszügigen Spielplatz. Mitgebrachtes oder am Kiosk gekaufte Würste dürfen dort grilliert werden. Das Holz stellt die Bürgergemeinde kostenlos zur Verfügung. Die Bühlers amten seit dem 1. Januar auch als Platzwarte, sorgen für Sauberkeit und gestutzte Rasen. Und verwalten die kleinen Zeltplätze und zwei Wohnmobil-Standplätze für Passanten. Die 68 Wohnwagen-Plätze für Jahresmieter sind ausgebucht. Für Camper stehen bei den WC-Anlagen Duschen, Waschmaschinen und Tumbler zur Verfügung. Eigentümer des Restaurants und Campings Läui ist die Bürgergemeinde Diessenhofen. In ihrem Auftrag verwaltet Läui-Chef Roger Birk die Anlage.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.