Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

DIESSENHOFEN: Der hohe Norden wirbt im tiefsten Süden

Tourismus Region Diessenhofen war zu Gast an der Gewerbeausstellung in Bichelsee-Balterswil. Der Stand machte beste Werbung für die Sehenswürdigkeiten am Rhein.
Roland Studer (Gewerbe-Präsident), Christian Boller (Tourismus Region Diessenhofen), Beatrice Hanhart (Präsidentin, Tourismus Region Diessenhofen), Beat Schindler (WeinKeller sh), Markus Birk (Stadtpräsident), und Martin Kuhn (Geigenbauer) warben im Hinterthurgau für die Region Diessenhofen. (Bild: Christoph Heer)

Roland Studer (Gewerbe-Präsident), Christian Boller (Tourismus Region Diessenhofen), Beatrice Hanhart (Präsidentin, Tourismus Region Diessenhofen), Beat Schindler (WeinKeller sh), Markus Birk (Stadtpräsident), und Martin Kuhn (Geigenbauer) warben im Hinterthurgau für die Region Diessenhofen. (Bild: Christoph Heer)

Wenn das mal nicht fruchtet: Tourismus Region Diessenhofen, mit ihrer Präsidentin Beatrice Hanhart an vorderster Front, präsentierte sich von seiner schönsten Seite und dies als Gastregion an der Bichelseer Gewerbeausstellung vom vergangenen Wochenende. Nach fünf Jahren Unterbruch war es die fünfte Austragung dieser Ausstellung des lokalen Gewerbes ganz im Süden des Hinterthurgaus.

Dass sich hierbei zwei Partner gefunden haben, zeigte sich schnell und unkompliziert. So erklärt Beatrice Hanhart, dass für sie schon bei der ersten Kontaktaufnahme seitens der Organisatoren festgestanden ist, die Tourismusregion Diessenhofen «am anderen Ende des Kantons» bekannter zu machen. «Schon beim ersten Telefonat mit OK-Präsident Roger Schneider habe ich zugesagt. Denn unsere Regionen verbindet doch einiges und da ist es durchaus möglich, vielleicht einmal gemeinsame Ressourcen zu nutzen. Wir sind eine Randregion wie Bichelsee-Balterswil und ebenso haben wir ein enorm aktives lokales Gewerbe und natürlich eine wunderschöne Landschaft.» Man könnte noch mehr Parallelen ziehen. Fakt ist jedoch, dass Tourismus Region Diessenhofen die Chance beim Schopfe gepackt und für sich allerbeste Werbung im Hinterthurgau gemacht hat.

Mit Geigenbauer Martin Kuhn und Beat Schindler (WeinKeller sh.) waren zwei Top-Adressen vor Ort. Am Freitagabend zur Eröffnung der Ausstellung gesellte sich auch Diessenhofens Stadtpräsident Markus Birk dazu. «Ich bin überrascht wie auch überwältigt, wie gross und zukunftsorientiert sich hier das Gewerbe statuiert hat. Es ist dahingehend ähnlich wie bei uns, wir haben ja mittlerweile 3800 Einwohner (Bichelsee 2800) und 1900 Arbeitsplätze aufgeteilt auf 240 KMUs. Verblüffend –im positiven Sinne– finde ich zudem die Tatsache, dass hier eine Gewerbemesse in diesem Ausmasse organisiert wird, obschon Bichelsee und Balterswil über keinen Gewerbeverein verfügen. Hut ab, eine grossartige Leistung und eine tadellose und abwechslungsreiche Messe». Dieses Mal war Diessenhofen im Hinterthurgau zu Gast, umgekehrt würden natürlich die Gastgeber am Rhein ebenso freundlich begrüsst, dessen ist sich Beatrice Hanhart sicher. «Ein Besuch bei uns mit unseren tollen Sehenswürdigkeiten lohnt sich immer», sagte sie augenzwinkernd.

Christoph Heer

unterseerhein@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.