Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Zwerge sind los

Salome Preiswerk Guhl
Die Jubla Homburg-Gündelhart stellt die grösste Zwergenmannschaft. (Bild: Salome Preiswerk Guhl)

Die Jubla Homburg-Gündelhart stellt die grösste Zwergenmannschaft. (Bild: Salome Preiswerk Guhl)

Hörhausen An der Kinderfasnacht unter dem Motto «Klein aber fein» in Hörhausen am vergangenen Samstagnachmittag waren die Zwerge los: grosse, kleine, rote, grüne, gelbe, blaue. Aber natürlich durften auch jede Menge Prinzessinnen, Cowboys, Einhorns, Käferli und viele weitere originell kostümierte Kinder nicht fehlen.

Angeführt von der Musikgesellschaft Brass Band Hörhausen zogen die bunten Fasnächtler begleitet durch zahlreich verkleidete Eltern und Begleitpersonen lärmend und mit viel Konfetti durchs Spittelfeld, die Schirmisrüti und machten dem Winter den Garaus. Den «Besenwagen» machte wie gewohnt die Jubla Homburg-Gündelhart mit Konfettikanone und ihrem gefürchteten Strohhäcksel-Bad. Wer einem Jubla-Zwerg ein wenig frech verkam – dies galt vor allem für die Kinder – der wurde mit einem Stroh-Konfetti-Gemisch wacker «paniert». Die Kinder hatten ihren Spass, bis die Strohhalme im Rücken zu jucken begannen. Aber es war ja Fasnacht, und da darf der Schabernack nicht fehlen.

Nach dem Umzug durchs Quartier startete die traditionelle Konfettischlacht auf dem Schulhausplatz, und die Landfrauen Homburg verköstigten die weit über 150 hungrigen Fasnachtsbutzen mit Wienerli, Kuchen und Punsch.

Salome Preiswerk Guhl

unterseerhein@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.