Die Wettbewerbsregeln

Drucken
Teilen

Um einen Wettbewerb zum Beispiel bei Kaninchen zu gewinnen, kann das Tier maximal 100 Punkte erzielen. Sie sind unterteilt in acht Kategorien. So zählen Kopf, Ohren und Hals als eine Katego­-rie, in der höchstens zehn Punkte erreicht werden können. Das Fell, Fellhaut und Grannenhaare (Deck- oder Fellhaare) schlagen nebst der typischen Erscheinung des Kaninchens mit nochmals jeweils 20 Punkten zu Buche. Aber auch Farbe und Glanz des Fells werden mit nochmals höchstens zehn Punkten bewertet. Bei der Beurteilung ist laut dem Experten Hans-Peter Hohl, Arbon, die letzte Kategorie, Gesundheit und Pflege, sehr wichtig: «Wer hier nicht das Maximum von zehn Punkten erreicht, hat praktisch keine Möglichkeit, einen Wettbewerb zu gewinnen.» Für die Pflege und Gesundheit sei selbstverständlich der Halter ver­antwortlich. Es stellt somit dem ­Besitzer ein gutes oder weniger gutes Zeugnis aus. (at)