Die Thurgauer springen erneut aufs Podest

Der Fitnesstest bei der militärischen Rekrutierung misst den sportlichen Zustand der Schweizer Jugend. Die jüngste Auswertung für das Jahr 2015 zeigt: Die Thurgauer sind im Vergleich der Kantone wieder vorne mit dabei.

Sebastian Keller
Drucken
Teilen
Standweitsprung ist eine von fünf Disziplinen beim Fitnesstest bei der Rekrutierung. (Bild: ky/Gaëtan Bally)

Standweitsprung ist eine von fünf Disziplinen beim Fitnesstest bei der Rekrutierung. (Bild: ky/Gaëtan Bally)

Der Kanton Zug hat die Goldmedaille abonniert. Das dritte Jahr in Folge haben die Stellungspflichtigen aus dem Zentralschweizer Kanton die meisten Punkte im Fitnesstest bei der Rekrutierung erzielt. Das zeigen unveröffentlichte Zahlen des Bundesamtes für Sport für das Jahr 2015, die der Ostschweiz am Sonntag vorliegen. Die Zuger erreichten im Schnitt 74,7 von 125 möglichen Punkten. Dicht auf den Fersen sind ihnen die Thurgauer, die 73,7 Punkte erreichten und sich somit zum zweitenmal in Folge die Silbermedaille umhängen konnten. «Ich freue mich über das konstant gute Abschneiden der Thurgauer», sagt Peter Bär, Chef des Thurgauer Sportamtes.

Mehr zum Thema in der Ostschweiz am Sonntag vom 19. Juni.