Die Thurgauer Samariter bilden sich weiter

MÜLLHEIM. Um den ständig wachsenden Anforderungen an die Vereinskader im Samariterverband Thurgau gerecht zu werden, treffen sich alle Mitglieder jährlich zu einer obligatorischen Aus- und Weiterbildung. Dieses Jahr war Müllheim Durchführungsort.

Merken
Drucken
Teilen

MÜLLHEIM. Um den ständig wachsenden Anforderungen an die Vereinskader im Samariterverband Thurgau gerecht zu werden, treffen sich alle Mitglieder jährlich zu einer obligatorischen Aus- und Weiterbildung. Dieses Jahr war Müllheim Durchführungsort. Sämtliche Vereinskader aus allen 39 Thurgauer Samaritervereinen nahmen teil. In Gruppen wurden fleissig Fallbeispiele durchgeführt und dann analysiert. Tanya Bauer, im Samariterverband Thurgau zuständig für die Aus- und Weiterbildung, informierte über die neue Ausbildung für Klassenlehrer und Samariterlehrer.

Ehre für neun Mitglieder

Neun Mitglieder wurden für ihren Einsatz geehrt. Für zehn Jahre Regula Plüss (SV Münchwilen), Barbara Röösli (SV Kesswil-Uttwil-Dozwil) und Anne Tietz (SV Hüttwilen), für 15 Jahre Marcel Inauen (SV Bischofszell) und Rosalie Wagner (SV Wängi) und für 20 Jahre Regina Appert (SV Sirnach) und Emilia Signer (SV Hüttwilen). 25 Jahre dabei ist Elsbeth Häuptli (SV Berg und Umgebung), und sogar 40 Jahre im Einsatz ist Werner Häuptli (SV Berg und Umgebung). (red.)