Die SVP-Delegierten wählen am 7. April

Die Qual der Wahl haben am 7. April die Delegierten der SVP Thurgau. Denn wie die Leitung der Kantonalpartei gestern erstmals bestätigte, steigen als mögliche Nachfolger für Ständerat Hermann Bürgi definitiv alt Regierungsrat Roland Eberle und Kantonsrat Urs Schneider ins Rennen.

Drucken
Teilen

Die Qual der Wahl haben am 7. April die Delegierten der SVP Thurgau. Denn wie die Leitung der Kantonalpartei gestern erstmals bestätigte, steigen als mögliche Nachfolger für Ständerat Hermann Bürgi definitiv alt Regierungsrat Roland Eberle und Kantonsrat Urs Schneider ins Rennen. Beide hatten schon letzte Woche ihr Interesse angemeldet. Damit stünden zwei weit über die Parteigrenzen hinaus bekannte Politiker in den Startlöchern, schreibt die SVP. Die Entscheidung werde ihr nicht leicht fallen.

Dennoch spricht SVP-Kantonalpräsident Walter Marty von einer feudalen Ausgangslage für die Partei. «Es sind hervorragende Kandidaten.» Wie genau die parteiinterne Auswahl ablaufen wird, würden Geschäftsleitung und Vorstand festlegen. Noch nicht komplett ist dagegen die SVP-Nationalratsliste mit Peter Spuhler und Hansjörg Walter. «Wir bereinigen zurzeit die Namen», sagt Marty. Und er bestätigt, dass bisher kein Rücktritt vorliegt. Bei Nationalrat J. Alexander Baumann wird vermutet, dass er nach 16 Jahren in Bern am 23.

Oktober nicht mehr kandidieren wird. (hal)