Die Offa lädt zum Tüfteln ein

In St. Gallen blüht wieder die Offa – gestern hat sie am späten Nachmittag offizielle Eröffnung gefeiert. Auf einem Rundgang durch das Messegelände fällt auf: Die Frühlings- und Trendmesse zeigt viele Farbtupfer. Einer davon ist die Sonderschau «tunOstschweiz».

Claudia Schmid
Drucken
Teilen
Ein sicherer Schauwert an der Ostschweizer Frühlings- und Trendmesse: Die Modeschau, von der Ausschnitte präsentiert wurden. (Bild: Hanspeter Schiess)

Ein sicherer Schauwert an der Ostschweizer Frühlings- und Trendmesse: Die Modeschau, von der Ausschnitte präsentiert wurden. (Bild: Hanspeter Schiess)

ST. GALLEN. Rund 270 Gäste waren der Einladung von Olma-Direktor Nicolo Paganini gefolgt, um den Start der 39. Frühlings- und Trendmesse mit Ansprachen, Kostproben der Erlebniswerkstatt «tunOstschweiz» und einem Ausschnitt der traditionellen Modeschau zu feiern. Mit ihren noch nicht ganz vierzig Jahren gehöre die Offa wahrscheinlich zu den ältesten Frühlingsmessen in der Schweiz, erklärte Thomas Scheitlin, Präsident der Olma Messen St. Gallen, in seiner Rede. Seit ihrer ersten Durchführung 1977 habe sie sich einen starken Platz im Messekalender verschafft. «Die Zahlen sprechen für sich: Jeweils über 90 000 Besucherinnen und Besucher und rund 500 Ausstellerinnen und Aussteller.»

FCSG als Rosine im Programm

Eine erfolgreiche Messe zu gestalten bedeute, am Puls der Zeit zu bleiben, betonte der Olma-Präsident und St. Galler Stadtpräsident. Den Messeverantwortlichen sei es immer wieder gelungen, ein Programm zusammenzustellen, das nebst Bewährtem auch viel Neues enthalte. Scheitlin nannte «seine» Rosinen, die er im vielfältigen Angebot der Offa entdeckt hat. Gesundheit, Spiel und Sport seien schon seit Jahren wichtige Themen bei den Sonderschauen. «Die IG St. Galler Sportverbände präsentiert eine grosse Auswahl von Sportarten mit einer Sondershow von Swiss Tennis und mit der erstmaligen Teilnahme des FC St. Gallen.»

Unter dem Patronat des kantonalen Gesundheitsdepartements erklärten Fachpersonen, wie man vorausschauend die körperliche und seelische Gesundheit pflegen könne. Dazu gehöre auch gesund zu essen. Auf der Genussinsel stehe erstmals der talentierte Kochnachwuchs am Herd, während «Das Buch an der Offa» zum sechstenmal geistige Nahrung biete. Schmökern sei angesagt, den Geschichten zu lauschen und den täglichen Talks mit Ostschweizer Autorinnen und Autoren zuzuhören. Auch die 32. Pferdemesse hob Thomas Scheitlin hervor. «Sie ist jedes Jahr ein veritabler Publikumsmagnet.»

Experimentieren und tüfteln

Als eine spezielle Rosine bezeichnete der Olma-Präsident die Sonderschau «tunOstschweiz». Rund zwanzig Firmen und Institutionen haben vor allem für Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 13 Jahren über 40 naturwissenschaftliche Experimente zum Forschen, Entdecken, Experimentieren und Tüfteln vorbereitet. Ziel ist es, die Jugend auf spielerische Weise für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern. «Die angebotenen Experimente sind unglaublich vielfältig», sagte Scheitlin. «Ich bin überzeugt, dass sowohl Kinder als auch Erwachsene Schlange stehen werden.» Entstanden sei die Sonderschau vor dem Hintergrund, dass es zunehmend schwieriger werde, Berufsnachwuchs in mathematisch-naturwissenschaftlichen Berufszweigen zu finden. Ein florierender Werkplatz Schweiz sei aber in starkem Masse auf qualifizierte Fachleute angewiesen. «Hätte es die Sonderschau früher schon gegeben, wäre ich vielleicht nicht Politiker geworden», erklärte Scheitlin.

Verblüffende Resultate

Urs Gfeller von Magic Science in Burgdorf demonstrierte Kostproben von wissenschaftlichen Experimenten. Mit Wasser, Ballons, Rauch und Luft zeigte er einfache Vorgänge mit verblüffendem Resultat. Zum Abschluss der Eröffnungsfeier zeigte die Offa-Modeschau, was die Ostschweizerinnen und Ostschweizer in diesem Frühling anziehen müssen, um trendig gekleidet zu sein.

Die 39. Frühlings- und Trendmesse ist bis am Sonntag, 19. April, geöffnet. Sie bietet während der fünf Messetage eine breite Palette an Neuheiten, Trends, Produkten und Spezialitäten. Die Themen drehen sich um Freizeit, Mode, Mobilität, Gesundheit, Wohnen, Garten, Genuss, Bücher, Spiel, Sport und vieles mehr. Viel Publikum ziehen jeweils auch die Degustationshallen 4 und 5 mit über 90 Ausstellern an.

Aktuelle Nachrichten