Die Müsliburg ist angekommen

Tag der offenen Tür

Drucken
Teilen
Jasmin und Bianca nutzen der Tag der offenen Tür für eine Bastelarbeit. (Bild: Maya Heizmann)

Jasmin und Bianca nutzen der Tag der offenen Tür für eine Bastelarbeit. (Bild: Maya Heizmann)

«Ich habe eine blaue Wolke gezeichnet, ausgeschnitten und nun klebe ich sie auf ein Papier», sagt die fünfjährige Bianca. Ihre Schwester heisst Jasmin und sie zeichnen gerne. So sind die beiden Mädchen am Tag der offenen Türen der Sirnacher Spielgruppe Müsliburg am Samstagmorgen mit Bastelarbeiten beschäftigt. «Auf zwei Etagen stehen uns grosszügige Räume zur Verfügung», sagt Manuela Raschle, Präsidentin des Vereins Müsliburg.

Seit vergangenen Sommer werden – nach dem Umzug – neu in der Sinacher Brückenwaage in neun Gruppen gegen hundert kleine «Müsli» im Alter von zweieinhalb bis fünf Jahren von ausgebildeten Gruppenleiterinnen und Begleitpersonen betreut. Im Parterre befinden sich die Küche, die sanitären Anlagen und ein grosses Spielzimmer. Im Extraraum laden eine Rutschbahn, ein Kletterturm, ein Zelt, ein Trampolin, viele Bälle und bunte Kissen für wilde Spiele ein.

Der erste Stock ist in drei Räume untergeteilt. Neben den zwei Spielzimmern dient ein Extrazimmer für kreatives Basteln. Hier finden auch die Sprachspielgruppen ihren geeigneten Platz. Es wird die deutsche Sprache spielerisch und zwanglos vermittelt und gefördert. Es stehen noch einige Plätze bereit. (mhe)