Die Menge macht's möglich

Zwei Musiker aus der Region, Luca Sterki und Danny Concannon, sammeln derzeit via Crowdfunding Geld für CD-Produktionen. Ein dritter, David Lang, hatte mit dieser Art der Projektfinanzierung bereits Erfolg.

Katharina Brenner
Drucken
Der Frauenfelder Rapper Luca Sterki, alias Rebound, posiert beim Dreh für sein neues Musikvideo für den Song «Echt» vor einem Auto. Das Lied soll auf die CD kommen, die Sterki per Crowdfunding finanzieren will. (Bild: pd)

Der Frauenfelder Rapper Luca Sterki, alias Rebound, posiert beim Dreh für sein neues Musikvideo für den Song «Echt» vor einem Auto. Das Lied soll auf die CD kommen, die Sterki per Crowdfunding finanzieren will. (Bild: pd)

FRAUENFELD. Noch 29 Tage bis zum Ziel. Dann will der Frauenfelder Rapper Luca Sterki alias Rebound 1300 Franken zusammenhaben für die Produktion der CD «Trap Stories». Bisher hat er 100 Franken. Auf der Crowdfunding-Plattform wemakeit. com kann jeder das Projekt nachverfolgen – und unterstützen. Wer das macht, kriegt etwas dafür. «Man erhält eine signierte CD, kann selber etwas in meinem Studio aufnehmen oder in meinem nächsten Videoclip mitspielen», sagt der 24-Jährige.

Das Publikum am Entstehungsprozess teilhaben lassen und etwas zurückgeben – das sind Grundsätze des Crowdfunding. Das englische Wort «crowd» heisst Menge. Im Deutschen wird das Prinzip auch Schwarmfinanzierung genannt. Viele kleine Beträge ergeben zusammen einen grossen. So funktioniert auch die Plattform, die Sterki nutzt: wemakeit.com. Sie ist eine von mehreren in der Schweiz (siehe Kasten). Wemakeit wurde 2012 gegründet. Seitdem sind insgesamt 13,5 Millionen Franken von 84 234 Unterstützern eingegangen. 1534 kreative Projekte wurden so erfolgreich abgeschlossen. Vorgaben gibt es kaum. «Egoprojekte» wie Reisekosten würden nicht gefördert, heisst es auf der Homepage. Erreicht ein Künstler den gewünschten Betrag – innert 30 oder 45 Tagen –, erhält das Unternehmen sechs Prozent Provision, vier Prozent fliessen in Transaktionsgebühren.

13 Erfolge aus dem Thurgau

Aus dem Thurgau wurden bei Wemakeit bisher 13 Projekte erfolgreich beendet, darunter zwei von David Lang. Der Musiker und Komponist kommt ursprünglich aus Mammern und lebt in Berlin. Seine erste Solo-CD hat er 2012 über wemakeit.com finanziert. Vor ein paar Wochen erst, am 24. Dezember 2015, endete die Finanzierung für sein neues Album «Zucker und Salz». 7154 Franken hat Lang bekommen, 4500 Franken waren veranschlagt worden. Die Künstler dürfen auch über den ursprünglichen Betrag hinaus Geld sammeln.

«Das A und O ist das Netzwerk», sagt Lang. Er habe einen Newsletter und 150 Karten verschickt und viele persönlich angesprochen. Für die Geldgeber hat Lang kleine Stücke komponiert und Hauskonzerte gegeben. Das Schöne an Crowdfunding sei, dass die Unterstützer gleich etwas erhielten, sagt Lang. Und die Künstler profitierten von der Aufmerksamkeit.

Zwei von Langs Projekten waren erfolgreich, eines ist jedoch gescheitert. 2013 wollte er das Album «Sinfonia» über Crowdfunding finanzieren lassen. Ein Jahr nach dem ersten Album sei das zu früh gewesen, sagt er. Aber er sei froh um die Erfahrung. Man könne einfach nicht davon ausgehen, dass es automatisch klappe.

Projekte können scheitern

Langs Scheitern ist kein Einzelfall. Den 13 erfolgreichen Projekten aus dem Thurgau stehen 18 erfolglose gegenüber. Auf wemakeit.com steht, die Projekte hätten eine Erfolgsquote von 66 Prozent. Wird der gewünschte Betrag in der angegebenen Zeit nicht erreicht, geht das Geld an die Unterstützer zurück. Weder sie noch die Künstler machen also Verluste. Das tiefste Finanzierungsziel sind 1000 Franken. Ein Limit nach oben gibt es nicht.

Ein Thurgauer, der sein Ziel auf wemakeit.com sehr wahrscheinlich erreicht, ist Danny Concannon. Der 20jährige Steckborner will seine erste EP herausbringen. Er beschreibt seine Musik als «Pop mit einem melancholischen Touch». Von den 5623 Franken hat er 5464 zusammen. Ihm bleiben 17 Tage, um sein Ziel zu erreichen.

Informationen zu den Projekten: www.wemakeit.com

David Lang Komponist und Musiker aus Mammern, lebt heute in Berlin (Bild: Nana do Carmo)

David Lang Komponist und Musiker aus Mammern, lebt heute in Berlin (Bild: Nana do Carmo)

Danny Concannon Singer und Songwriter aus Steckborn (Bild: pd)

Danny Concannon Singer und Songwriter aus Steckborn (Bild: pd)