Die Meinungen scheinen gemacht

Die neuen Kandidaten für den Fischinger Gemeinderat treffen an einem Podium aufeinander. Ihr Abend verläuft ziemlich ruhig. Das zahlreiche Publikum stellt ihnen keine Fragen.

Christoph Heer
Drucken
Teilen
Legende (Bild:)

Legende (Bild:)

DUSSNANG. Man wähnt sich beinahe in einer Wohlfühloase, vorgestern Mittwoch im Saal des Restaurants Brückenwaage in Dussnang. Die Interpartei hat abends zum Podium eingeladen, gut 70 Personen leisten Folge. Es ist in den knapp zwei Stunden kein eigentliches Abtasten der Kandidaten; die drei Neuen, Heidi Hosp (Grüne), René Bosshart (CVP) und Elmar Stillhart (FDP), müssen ihre Reserven nicht anzapfen. Denn sie werden zu keiner Zeit mit Fragen aus dem Publikum bombardiert.

Die Namen schon notiert

Im Gegenteil, es scheint, als hätten sich die Stimmbürger die Namen bereits notiert, die sie auf den Wahlzettel schreiben. Eine Prognose ist schwierig zu treffen. Die drei «Neuen» treten allesamt souverän und stilsicher auf – einziges Problem ist, wenn überhaupt etwas negativ auffällt, dass die Kandidaten nicht immer in verständlicher Lautstärke sprechen. Wohl werden auch sie bei einer allfälligen Wahl in den Gemeinderat ihre Stimmbänder trainieren, um bei späteren Auftritten zu überzeugen.

«Wählen Persönlichkeiten»

Die organisierende Interpartei freut sich, dass in Fischingen wieder einmal eine richtige Wahl stattfindet. Thomas Bürgi, der das Podium trefflich über die Bühne bringt, betont, dass es am 8. März um eine Personenwahl geht: «Natürlich sind die Parteien im Hintergrund wichtig, aber in erster Linie wählen wir zwei neue Persönlichkeiten in unsere Behörde. Da soll der Partei zugehörigkeitsgedanke hintangestellt werden.»

Christoph Ammann und René Ziörjen werden aus dem Gremium austreten. Für eine weitere Amtsdauer stellen sich Paul Böhi, Godi Siegfried, Hanspeter Lutz und Christoph Kretz zur Verfügung. Heidi Hosp, René Bosshart und Elmar Stillhart zeigten sich dementsprechend motiviert im Scheinwerferlicht des Saals. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde beantworten sie einige Fragen, welche die Mitglieder der Interpartei stellen.

Antworten ähneln sich

Die Befragten äussern sich über Themen wie Motivation, Veränderung, Annahme auftretender Kritik oder einen möglichen Zusammenschluss von Schulgemeinde mit politischer Gemeinde. Die Antworten gefallen dem Publikum, hauen aber niemanden aus den Socken. Das Zeug und das Hintergrundwissen für das Amt als Gemeinderat bringen wohl alle drei mit. Mit etwas energischerem, kraftvollerem Auftreten würde der eine oder andere mit Bestimmtheit einige Wähler für sich gewinnen.

So bleibt es bis zum Schluss eine «Wohlfühloase», in der niemand einem anderen zu nahe treten will. Spannend wird es aber allemal am 8. März.

Die drei neuen Kandidaten für den Fischinger Gemeinderat: René Bosshart (CVP), Heidrun Hosp (Grüne) und Elmar Stillhart (FDP) am Podium im Dussnanger Restaurant Brückenwaage. (Bild: Christoph Heer)

Die drei neuen Kandidaten für den Fischinger Gemeinderat: René Bosshart (CVP), Heidrun Hosp (Grüne) und Elmar Stillhart (FDP) am Podium im Dussnanger Restaurant Brückenwaage. (Bild: Christoph Heer)

Aktuelle Nachrichten