Die letzten Tage von Bauermeister

Drucken
Teilen

SteckbornNoch bis 7. Januar sind in der Galerie Kirchgasse Arbeiten von Mary Bauermeister zu sehen. Sie gehört zu den prägenden Figuren der deutschen Kunstszene in den 1960er-Jahren. Ihr damaliges Atelier in Köln gilt heute als Keimzelle der Fluxus-Bewegung. Nam June Paik, Josef Beuys, John Cage, Merce Cunningham und viele andere trafen sich hier für Konzerte, ­Lesungen, Ausstellungen und Performances. Nach einer ersten grossen Einzelausstellung 1962 im Stedelijk-Museum Amsterdam zog Bauermeister gemeinsam mit Karlheinz Stockhausen in die USA. In New York gelang ihr schnell der Durchbruch. Im deutschsprachigen Raum hingegen wurde ihre Kunst nur zögerlich rezipiert. Die Einzelausstellung in der Kirchgasse zeigt das Spektrum ihrer Arbeiten aus den 1950er- bis 1970er-Jahren, von den berühmten Linsenkästen bis hin zu frühen Malereien. (red)

Kirchgasse 11, Do/Fr 11 bis 18 Uhr, Sa 10 bis 17 Uhr.